Reutlingen (ots) – In Bäckerei eingebrochen

Über ein gewaltsam geöffnetes Fenster ist in der Zeit zwischen Dienstag, 18.20 Uhr, und Mittwoch, 7.25 Uhr, in eine Bäckerei im Lachenhauweg in Mittelstadt eingebrochen worden. Im Inneren wurden sämtliche Büroräume und Schränke durchwühlt. Ersten Erkenntnissen nach ließen die Täter einen Tresor mit Bargeld in bislang unbekannter Höhe mitgehen. Kriminaltechniker kamen zur Spurensicherung vor Ort. Der Polizeiposten Reutlingen-Nord hat die Ermittlungen aufgenommen. (ms)

Trochtelfingen (RT): Brand in Steinhilben

In einer Doppelgarage in der Wilsinger Straße ist am Dienstagabend aus noch unbekannter Ursache ein Brand ausgebrochen. Gegen 19.50 Uhr rückten die Rettungs- und Einsatzkräfte nach Steinhilben aus, nachdem ein entsprechender Notruf eingegangen war. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf andere Gebäudeteile verhindert werden. Die Bewohner des Zweifamilienhauses wurden dennoch vorsorglich evakuiert. Verletzt wurde nach derzeitigem Kenntnisstand niemand. Der entstandene Sachschaden wird nach vorläufigen Schätzungen auf zirka 5.000 Euro beziffert. Die Ermittlungen, wonach der Brand durch einen E-Bike-Akku ausgelöst worden sein könnte, dauern an. (mr)

Münsingen (RT): Betrunken und Widerstand geleistet

Ganz erheblich betrunken war ein 17 Jahre alter Radler am Dienstagabend auf der Hauptstraße unterwegs. Der Jugendliche war gegen 18.15 Uhr einer Polizeistreife aufgefallen, weil er während der Fahrt verbotenerweise mit seinem Handy hantierte. Bei der nachfolgenden Kontrolle schlug den Polizeibeamten eine deutliche Alkoholfahne entgegen. Eine entsprechende Überprüfung ergab einen vorläufigen Wert von mehr als 1,8 Promille, weshalb eine Blutentnahme angeordnet wurde. Dagegen wehrte er sich mit Tritten und Schlägen nach den Beamten heftig, weshalb ihm letztendlich Handschließen angelegt werden mussten. Auch bei der nachfolgenden Blutentnahme im Krankenhaus schlug und trat der 17-Jährige mehrfach nach den Polizeibeamten und beleidigte sie fortwährend, sodass er nach der Durchführung der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen zur Ausnüchterung in eine Kinderklinik eingeliefert wurde. Der Jugendliche sieht nun einer ganzen Reihe von Strafanzeigen bei der Staatsanwaltschaft entgegen. (cw)

Eningen (RT): Mit Leichtkraftrad gestürzt

Erheblich verletzt wurde eine 17-Jährige, die am Dienstagabend mit ihrem Leichtkraftrad auf der L 380 gestürzt ist. Die Jugendliche war gegen 18.45 Uhr mit ihrer Yamaha auf der Landesstraße von Würtingen in Richtung Eningen unterwegs. Aufgrund eines Fahrfehlers kam sie in einer Linkskurve ins Rutschen und prallte mit dem Vorderrad gegen den Bordstein. Dadurch wurde sie vom Motorrad abgeworfen und schlitterte mehrere Meter auf der Fahrbahn entlang. Die junge Fahrerin, die außer einem Helm keine geeignete Motorradschutzkleidung getragen hatte, wurde dabei so schwer verletzt, dass sie vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden musste. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 1.500 Euro geschätzt. (cw)

Esslingen (ES): In Wohnung eingebrochen

In eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Neckarstraße ist ein Unbekannter am Dienstagnachmittag eingebrochen. Den polizeilichen Ermittlungen zufolge hebelte der Einbrecher gegen 13 Uhr die Wohnungseingangstüre auf und durchsuchte mehrere Räume. Soweit bislang bekannt ist, stieß er dabei neben einem kleineren Bargeldbetrag auf ein neuwertiges Smarthone und eine Armbanduhr, die er mitgehen ließ. Der Polizeiposten Oberesslingen hat mit Unterstützung von Spurensicherungsspezialisten der Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. (cw)

Esslingen (ES): Hochwertigen BMW entwendet (Zeugenaufruf)

Ein hochwertiger BMW X5 M ist in der Nacht zum Mittwoch von einem Stellpatz in der Oberesslinger Straße im Stadtteil Hegensberg entwendet worden. Der Besitzer hatte seinen Pkw um 17.30 Uhr abgestellt und gegen 9.30 Uhr den Diebstahl bemerkt. Der fünf Jahre alte Wagen im Wert von etwa 50.000 Euro verfügt über das Komfort-Schließsystem Keyless Go. An dem weißen Fahrzeug waren die Kennzeichen ES – FS 575 angebracht. Beide Originalschlüssel sind vorhanden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Telefon 0711/3990-0 um sachdienliche Hinweise. (ms)

Straßberg (ZAK): Fahrzeug fing nach Unfall Feuer

Ein Fahrzeug ist nach einem Auffahrunfall am Dienstagabend in Brand geraten. Ein 28-Jähriger war um 18.15 Uhr mit einem VW Polo auf der B 463 von Straßberg herkommend in Richtung Ebingen unterwegs. Kurz vor der Eisenbahnlinie musste er verkehrsbedingt abbremsen, da ein Pkw-Lenker angehalten hatte, um etwas von der Fahrbahn zu beseitigen. Ein nachfolgender, 30 Jahre alter Lenker eines Lieferwagens bemerkte den langsamer werdenden Polo zu spät und fuhr auf. Die beiden Unfallbeteiligten fuhren im Anschluss auf einen gegenüberliegenden Parkplatz und stellten dort ihre Fahrzeuge ab. Unmittelbar danach fing der Opel Movano im Motorraum an zu brennen und musste von der Feuerwehr gelöscht werden. Da Kraftstoff ausgelaufen war, kamen Vertreter der Unteren Wasserbehörde vor Ort. An dem Lieferwagen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Wie hoch sich der Sachschaden insgesamt beläuft, muss noch ermittelt werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Rettungsdienst untersuchte die beiden Fahrer an der Unfallstelle. Sie waren ersten Erkenntnissen nach unverletzt geblieben. (ms)

Balingen (ZAK): Tätliche Auseinandersetzung

In einen handfesten Streit sind am späten Dienstagabend in Frommern drei Personen geraten. Den derzeitigen Ermittlungen zufolge war es aus noch unbekannter Ursache kurz nach 22.30 Uhr zwischen den Bekannten zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen. Ein 32-Jähriger wurde dabei leicht verletzt. Seine zwei 43 und 64 Jahre alten Kontrahenten mussten zur weiteren Behandlung vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht und dort stationär aufgenommen werden. Der Polizeiposten Balingen-Frommern hat die Ermittlungen zum genauen Hergang und zu den Hintergründen der Auseinandersetzung aufgenommen. (rn)

Rückfragen bitte an:

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Ramona Noller (rn), Telefon 07121/942-1103

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen

Telefon: Mo. – Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111
außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224
E-Mail:reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal