Reutlingen (ots) – Auf Einbrecher getroffen (Zeugenaufruf)

Am helllichten Montag sind zwei Unbekannte in eine Wohnung in der Gartenstraße eingebrochen. Der Eigentümer traf gegen 16.20 Uhr im Treppenhaus auf die flüchtenden Täter, die zuvor in die Wohnräume eingedrungen waren und dort nach derzeitigem Kenntnisstand mehrere Uhren entwendet hatten. Das Duo rannte daraufhin über die Zeughausstraße in die Metzgerstraße und weiter in Richtung Marienkirche davon. Die Männer sind ca. 170 bis 175 cm groß, von kräftiger bzw. schlanker Statur und haben kurze dunkle Haare. Zur Tatzeit trugen sie einen Drei-Tage-Bart und waren je mit einem T-Shirt bekleidet. Einer der Täter führte eine braune Tüte mit sich. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die die flüchtenden Täter auf ihrem Weg gesehen oder im Zusammenhang mit der Tat sonst verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 07121/942-3333 zu melden. (mr)

Kirchheim (ES): 13- und 14-Jährigen angegriffen

Gegen einen 13-Jährigen und drei Jugendliche im Alter von 14, 15 und 16 Jahren ermittelt das Polizeirevier Kirchheim nach einem Vorfall am Montagnachmittag in der Kirchheimer Innenstadt. Den bisherigen Ermittlungen zufolge sollen die Vier gegen 13.15 Uhr in der Schülestraße zwei Jungs im Alter von 13 und 14 Jahren zunächst angerempelt und verfolgt haben. An verschiedenen Örtlichkeiten in der Innenstadt sollen sie sie geschlagen, auf den Boden geworfen und getreten haben. Die Angegriffenen erlitten hierbei leichte Verletzungen. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat dauern an. (sm)

Haigerloch-Owingen (ZAK): Fritteusenbrand

Der Brand einer Fritteuse hat am Dienstagnachmittag zum Einsatz der Rettungskräfte in der Alte Kirchstraße geführt. Der Betreiber einer Gaststätte hatte dort gegen 13.25 Uhr seine Fritteuse gereinigt. Beim Erwärmen und wieder Befüllen der Fritteuse geriet das Fett in Brand. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr, die mit 25 Feuerwehrleuten anrückte, konnte der Mann die Flammen bereits mit einem Feuerlöscher selber löschen, sodass die Feuerwehr lediglich noch die verrauchten Räume belüften musste. Abgesehen von den Verschmutzungen durch das Löschmittel dürfte derzeitigen Erkenntnissen zufolge kein Sachschaden entstanden sein. Der Gastwirt wurde vorsorglich vom Rettungsdienst zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. (cw)

Rückfragen bitte an:

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Simone Mayer (sm), Telefon 07121/942-1108

Polizeipräsidium Reutlingen

Telefon: Mo. – Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111
außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224
E-Mail:reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal