Reutlingen (ots) – Lichtenstein (RT): Brand in Unterhausen

Zu einem Brand in einem Einfamilienhaus in der Theodor-Fontane-Straße sind Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei am Dienstagvormittag ausgerückt. Im Keller des Hauses war gegen neun Uhr ein 70-jähriger Mitarbeiter einer Heizungsfirma mit Wartungsarbeiten beschäftigt. Den derzeitigen Ermittlungen zufolge zündete die Ölheizung, während eine Klappe der Anlage offenstand. Daraufhin wurden durch die austretenden Flammen Gegenstände in dem Kellerraum in Brand gesetzt. Obwohl die alarmierte Feuerwehr die Lage rasch im Griff hatte, beläuft sich der Sachschaden ersten Schätzungen zufolge auf 30.000 Euro. Neben der Heizung war auch der Kellerraum stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Der 70-Jährige erlitt leichte Verletzungen in Form einer Rauchgasvergiftung und wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. (mr)

Kirchheim/Teck (ES): Dieb beschädigt Baustelleneinrichtung

Ein rabiater Dieb war am Wochenende auf dem Baustellengelände eines Schulneubaus in Ötlingen zugange. In der Zeit zwischen Freitag, 16 Uhr, und Sonntag, 17.30 Uhr, verschaffte sich der Täter Zutritt auf das umzäunte Areal in der Fabrikstraße. Dort riss er einen Elektro-Heizkörper von der Wand einer Bautoilette und nahm diesen mit. Außerdem beschädigte der Unbekannte mutwillig einen Aufsitzmäher, baute die Batterie aus und entwendete auch diese. Auf seiner Suche nach Stehlenswertem brach er darüber hinaus noch einen Spind in einem Metallcontainer auf, fand darin jedoch nichts von Wert. Das Polizeirevier Kirchheim ermittelt. (mr)

Esslingen (ES): Unfall mit hohem Sachschaden

Ein Schaden in Höhe von über 40.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag auf dem Gelände einer Tankstelle im Stadtteil Zollberg entstanden. Ein 21-Jähriger war gegen 15.40 Uhr mit einem Porsche Cayenne rückwärts aus der Werkstatt herausgefahren. Ersten Ermittlungen der Verkehrspolizei Esslingen nach verwechselte der junge Mann hierbei das Gas- mit dem Bremspedal. Der Pkw beschleunigte daraufhin und prallte gegen den Chrysler Voyager einer 47 Jahre alten Frau. Sie stand mit ihrem Wagen, in dem sich ein vierjähriges Kind und ein 16 Jahre alter Jugendlicher befanden, an einer Zapfsäule und war gerade mit Tanken beschäftigt. Anschließend kollidierte der Porsche noch mit zwei weiteren geparkten Autos. Ein VW Golf wurde hierbei über das Tankstellengelände hinaus auf einen Abhang in Richtung Zollbergsteige geschoben. Der Porsche, der Chrysler und der Golf waren im Anschluss nicht mehr fahrbereit. Der aus dem Gelände hinausragende Golf musste von einem Abschleppwagen geborgen werden. Ersten Erkenntnissen nach waren die beiden Insassen in dem Chrysler bei dem Unfall unverletzt geblieben. Der Unfallverursacher ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. (ms)

Nehren (TÜ): Von der Fahrbahn abgekommen

Ein Pkw-Lenker musste am frühen Montagabend nach einem Verkehrsunfall stationär in einem Krankenhaus zur Beobachtung aufgenommen werden. Der 82-Jährige war gegen 17.45 Uhr mit seiner Mercedes-Benz A-Klasse auf der B 27 von Ofterdingen herkommend in Richtung Tübingen unterwegs. An der Ausfahrt Nehren kam er aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Leitplanke. Im Anschluss kollidierte sein Wagen mit einem Verkehrszeichen, drehte sich und kam im schneebedeckten Straßengraben zum Stehen. Das Fahrzeug musste daraufhin von einem Abschleppwagen geborgen und abtransportiert werden. Der Senior wurde vor Ort von einer Notärztin versorgt und im Anschluss mit einem Rettungswagen in die Klinik gebracht. Der Schaden an dem Mercedes wird auf 10.000 Euro geschätzt. (ms)

Tübingen/Rottenburg (TÜ): Riskant überholt (Zeugenaufruf)

Das Polizeirevier Rottenburg sucht Zeugen von riskanten Überholmanövern, die der noch unbekannte Fahrer eines schwarzen Smart Roadster am Samstagabend zwischen Tübingen und Rottenburg vollzogen hat. Den derzeitigen Ermittlungen zufolge war eine 48-Jährige gegen 18.45 Uhr mit ihrem VW-Bus auf der L 370 unterwegs, als sie kurz vor dem Ortseingang von Bühl trotz Gegenverkehrs von dem Smart überholt wurde. Die Frau musste daher abbremsen, um dem Smart das Einscheren zu ermöglichen und eine Kollision mit einem entgegenkommenden, silbernen BMW zu verhindern. Nach Bühl, in dem der Smart auch innerorts überholt hatte, setzte dessen Fahrer in einer langgezogenen Linkskurve zum Überholen mehrerer Fahrzeuge an, obwohl erneut Gegenverkehr zu sehen war. Alle Fahrzeuge der Kolonne sowie die 48-Jährige waren gezwungen, zur Vermeidung eines Unfalls abzubremsen. Auch nach Kiebingen überholte der Smart noch mindestens ein weiteres Fahrzeug, ehe er in Richtung L 385/Südtangente weiterfuhr. Zeugen der Überholvorgänge, insbesondere Verkehrsteilnehmer, die durch die Fahrweise des Smart gefährdet wurden, werden gebeten, sich unter Telefon 07472/9801-0 zu melden. (mr)

Balingen (ZAK): Öl- und Benzingeruch aus der Kanalisation

Öl- und Benzingeruch aus der Kanalisation hat am Montagabend die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei in Zillhausen auf den Plan gerufen. Kurz vor 20 Uhr bemerkten mehrere Anwohner der Ufhofer-, Auchten- und Rohrstraße sowie des Neubaugebiets den ungewöhnlichen Geruch. Die Feuerwehr, die mit 33 Rettungskräften anrückte, stellte anschließend Bestandteile von Benzin in der Kanalisation fest. Nach mehreren Messungen an verschiedenen Stellen konnte schließlich Entwarnung gegeben werden. Die Ortschaftsverwaltung waren ebenfalls vor Ort. Spezialisten des Arbeitsbereichs Gewerbe/ Umwelt haben die Ermittlungen aufgenommen. (rn)

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Ramona Noller (rn), Telefon 07121/942-1103

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal