Reutlingen (ots) – Plochingen (ES): Auseinandersetzung in Flüchtlingsunterkunft

Noch unklar sind die Hintergründe und der genaue Hergang einer Auseinandersetzung zwischen zwei Bewohnern einer Plochinger Flüchtlingsunterkunft am Donnerstagvormittag. Nach derzeitigem Ermittlungsstand war es zwischen einem 26-jährigen Syrer und einem 32-jährigen Landsmann kurz nach elf Uhr zu Handgreiflichkeiten gekommen, in deren Verlauf der Ältere blutende Verletzungen im Gesicht davongetragen hatte. Während der 26-Jährige danach telefonisch die Polizei alarmierte, verließ der Ältere die Unterkunft und sprach kurze Zeit später persönlich beim Polizeiposten Plochingen vor. Der hinzugezogene Rettungsdienst brachte ihn zur Behandlung in eine Klinik. Der 26-Jährige wurde in der Unterkunft vorläufig festgenommen. Wie es genau zu den Verletzungen des 32-Jährigen kam und ob möglicherweise ein Messer im Spiel war, ist Gegenstand der zur Stunde noch laufenden Ermittlungen, die die Kriminalpolizeidirektion Esslingen übernommen hat. (ak)

Altenriet (ES): Fahrzeug in Brand geraten

Der Brand eines Fahrzeugs hat am Mittwochabend in der Walddorfer Straße für Aufregung gesorgt. Der Fahrer eines BMW hatte seinen Wagen gegen 18.20 dort auf einem Parkplatz abgestellt, als er Rauch und Flammen aus dem Motorraum aufsteigen sah. Die sofort alarmierte Feuerwehr, die mit zwei Fahrzeugen und 18 Feuerwehrleuten im Einsatz war, konnte den Brand löschen. Den polizeilichen Ermittlungen zufolge dürfte ein technischer Defekt im Motorraum brandursächlich gewesen sein. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 11.000 Euro geschätzt. (cw)

Rückfragen bitte an:

Andrea Kopp (ak), 07121/942-1101

Christian Wörner (cw), 07121/942-1102

Polizeipräsidium Reutlingen

Telefon: Mo. – Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111
außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224
E-Mail:reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal