Rotenburg (ots) –

Trotz Haftbefehl – 44-Jähriger erscheint freiwillig auf der Polizeiwache

Sittensen/A1. Bei einer Verkehrskontrolle haben Beamte der Autobahnpolizei Sittensen am Donnerstagmorgen einem Autofahrer die Weiterfahrt untersagt. Die albanische Fahrerlaubnis des 31-Jährigen hatte seit einiger Zeit ihre Gültigkeit im Bundesgebiet verloren. Von der Polizeiwache durfte der junge Mann bei einem Bekannten anrufen. Er möge ihn dort bitte abholen. Kurz darauf erschien der Freund bei der Autobahnpolizei in der Stader Straße. Routinemäßig wurden auch seine Fahrerlaubnis und seine Personalien überprüft. Dafür zeigte er Verständnis und sagte er fröhlich: „Tut euch keinen Zwang an!“. Die Recherche in den polizeilichen Auskunftssystemen ergab zur Überraschung, dass gegen den 44-jährigen Deutschen ein Haftbefehl über 60 Tage vorlag. Ersatzweise könne er 600 Euro zahlen. Der Mann legte das Geld auf den Tisch und fuhr mit seinem Freund davon.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal