Rotenburg (ots) – Serie von Taschendiebstählen

Rotenburg/Sottrum. Mindestens drei Frauen sind in diesen Tagen in Rotenburger und Sottrumer Discountern Opfer von Taschendieben geworden. Am Montagmittag stahlen die Täter einer 79-jährigen Rotenburgerin in einem Markt an der Brauerstraße das schwarze Lederportemonnaie aus einer am Körper getragenen Umhängetasche. Darin befand sich neben Bargeld, ein Personalausweis, ein Führerschein und Bank- und Versicherungskarten. Am Mittwochnachmittag traf es eine 56-jährige Scheeßelerin beim Einkaufen in einem Rotenburger Discounter am Wümmepark. Die Frau hatte ihre offene Einkaufstasche im Einkaufswagen kurz aus den Augen gelassen. Diese Gelegenheit nutzten die Diebe, um daraus eine rot-schwarze Geldbörse mit ähnlichem Inhalt stehlen. Bereits am Mittwochvormittag war es in einem Sottrumer Discounter an der Straße Lienworth zu einem ähnlichen Fall gekommen. Diesmal wurde eine 75-jährige Sottrumerin Opfer eines Taschendiebstahls. Auch sie hatte ihre Handtasche direkt am Körper bei sich. Unbemerkt gelang es den Tätern, ihre schwarze Geldbörse samt Inhalt an sich zu nehmen. In diesem Zusammenhang rät die Polizei vor allem Senioren beim Einkaufen die Geldbörsen am besten in einer verschlossenen Jackeninnentasche bei sich zu haben.

Seniorin beim Einkaufen bestohlen

Sittensen. Auch in Sittensen ist am Mittwoch eine Seniorin Opfer von Taschendieben geworden. Die 71-jährige Frau aus Vierden war gegen 10 Uhr vormittags zum Einkaufen in einem Discounter an der Stader Straße. Ihr schwarzes Lederportemonnaie hatte sie in einer Umhängetasche bei sich. Ohne dass die Frau es bemerkte, schnappten sich unbekannte Täter ihre Geldbörse. Darin befand sich neben Bargeld der übliche Inhalt.

Wem gehört der blaue Motorroller?

## Foto in der digitalen Pressemappe ##

Zeven. Die Ermittler der Zevener Polizei suchen nach dem Eigentümer eines blauen Motorrollers. Der Flitzer wurde vor einer Woche in Zeven gefunden. Nun steht er bei der Polizei. Der Eigentümer oder jemand, der ihn kennt, darf sich gerne unter Telefon 04281/9306-0 melden.

Unfallflucht nach gefährlichem Überholen – Polizei sucht Zeugen

Rotenburg. Nach einer Unfallflucht, die sich am vergangenen Samstag auf der B 440 zwischen Rotenburg und Hassel ereignet hat, suchen die Ermittler der Rotenburger Polizei nach möglichen Zeugen des Vorfalls. Ein noch unbekannter Fahrer eines weißen SUV habe gegen 16.30 Uhr in Fahrtrichtung Visselhövede trotz Gegenverkehr mehrere Fahrzeuge überholt. Um eine Kollision zu vermeiden, musste eine entgegenkommende Autofahrerin mit ihrem Wagen in den rechten Seitenraum ausweichen. Dort kollidierte sie mit einem Leitpfosten, bevor ihr Auto auf dem Geh- und Radweg zum Stehen kam. Der Fahrer des weißen SUV mit vier Türen sei weitergefahren. Hinweise bitte unter Telefon 04261/947-0.

Diebstahl vom Vereinsgelände

Hatzte. Vom Grundstück des Vereins Fachwark Frün’n an der Peterstraße haben unbekannte Täter in den zurückliegenden Tagen eine hölzerne Gartenbank, zwei Deko-Kränze und eine Holzbohle, an der die Kränze befestigt waren, gestohlen. Die Polizei geht von einem Schaden von etwa einhundert Euro aus. Sachdienliche Hinweise bitte an die Zevener Polizei unter Telefon 04281/9306-0.

Einbruch beim Kleingartenverein

Rotenburg. Im Laufe der vergangenen Tage sind unbekannte Täter im Kleingartenverein „Heimat“ an der Bremer Straße gewaltsam in ein Gartenhaus eingedrungen. Darin fanden sich Bohrmaschinen, einen Bandschleifer und anderes Werkzeug im Wert von etwa eintausend Euro. Mit dieser Beute machten sich die Unbekannten aus dem Staub.

Zigarettenautomat aufgebrochen

Heeslingen. In der Nacht zum Mittwoch haben unbekannte Täter in der Kirchstraße einen Zigarettenautomaten aufgebrochen. Nachdem sie das Gerät geöffneten hatten, nahmen sie daraus alle Zigarettenschachteln und auch das Bargeld mit.

38-jähriger Autofahrer unter Kokaineinwirkung

Rotenburg. Eine Streifenbesatzung der Rotenburger Polizei hat am Mittwochabend einen 38-jährigen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Der polizeibekannte Mann war gegen 19.30 Uhr mit dem Kleinwagen einer Frau in der Brauerstraße unterwegs, als ihn die Beamten stoppten. Bei der Verkehrskontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Rauschgift zu stehen schien. Ein Urintest bestätigte diesen Verdacht. Demnach hatte der Mann vor Fahrtantritt Kokain konsumiert. Außerdem ist der 38-Järige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Die Polizei leitete nicht nur gegen ihn ein Strafverfahren ein. Auch die Halterin des Kleinwagens muss sich für die Fahrt des Mannes verantworten. Sie wusste, dass er keine Fahrerlaubnis besitzt und hatte die Fahrt trotzdem zugelassen.

Verkehrskontrolle auf der A1 – Polizei entdeckt verbotene Schusswaffe

Elsdorf. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle auf der Hansalinie A1 haben Beamte der Autobahnpolizei Sittensen im Auto eines 31-jährigen Mannes eine vermutlich funktionsfähige Schusswaffe gefunden. Im Magazin befanden sich sechs Patronen. Außerdem entdeckten die Polizisten bei dem Mann ein verbotenes Einhandmesser. Der komplette Fund wurde sichergestellt. Die Schusswaffe soll von Experten des Landeskriminalamtes in Hannover auf ihre Funktionsfähigkeit geprüft werden. Gegen den 31-Jährigen leitete die Polizei ein Strafverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz ein.

Auffahrunfall an der roten Ampel

Rotenburg. Bei einem Auffahrunfall in der Bahnhofstraße sind am Mittwochvormittag zwei Menschen verletzt worden. Ein 33-jähriger Autofahrer hatte gegen 9 Uhr mit seinem Renault hinter einem Fahrschulwagen vor einer roten Ampel warten müssen. Beim Anfahren fuhr der Mann auf den VW Golf der Fahrschule auf. Die 17-jährige Fahrschülerin und ihre 28-jährige Fahrlehrerin erlitten bei der Kollision leichte Verletzungen. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf etwa fünftausend Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal