Rotenburg (ots) – Kleintransporter stark überladen

## Fotos in der digitalen Pressemappe ##

Sittensen. Um mehr als einhundert Prozent hat ein 38-jähriger Kraftfahrer am Dienstagabend das zulässige Gesamtgewicht seines Kleintransporters überschritten. Beamte der Autobahnpolizei Sittensen stoppten sein Fahrzeug gegen 22.15 Uhr in der Stader Straße. Beim Blick in den Laderaum fanden die Polizisten 20 Transportboxen mit schweren Fahrzeugteilen. Nach grober Schätzung hätte der Mann eigentlich nur 3 bis 4 Kisten transportieren dürfen. Zusammen mit der Ladung ergab das Gesamtgewicht des 3,5-Tonners jedoch 7.380 Kilogramm. Das waren 110 Prozent zu viel. Um sein Fahrt fortsetzen zu können, mussten die Transportkisten auf weitere Fahrzeuge verladen werden. Neben dem Bußgeldverfahren gegen den Fahrer und die Firmenverantwortlichen regte die Polizei eine Vermögensabschöpfung an. Damit zieht der Staat den finanziellen Gewinn, der durch solche Taten erlangt wird, ein.

Später Wintereinbruch – Rutschpartie endet am Straßenbaum

Kirchwalsede. Bei einem Glätteunfall auf der K 209 zwischen Riekenbostel und Kirchwalsede ist am Dienstmorgen eine 27-jährige Autofahrerin verletzt worden. Die junge Frau war gegen 7.40 Uhr mit ihrem Audi auf der winterglatten Fahrbahn der Kreisstraße ins Rutschen gekommen. Der Wagen kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Straßenbaum. Die 27-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf etwa zehntausend Euro.

Glätteunfall auf der K 130 – Junge Fahrerin verletzt

Heeslingen. Am Dienstagmorgen ist eine 22-jährige Autofahrerin bei Eis und Schnee auf der K 130 verunglückt. Die junge Frau war gegen 8 Uhr zwischen Osterheeslingen und Weertzen unterwegs, als sie in einer langgezogenen Linkskurve auf der winterglatten Fahrbahn die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor. Das Auto rutschte in den Seitenraum und krachte mit dem Heck gegen einen Straßenbaum. Die 22-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu. An ihrem Wagen entstand ein Totalschaden.

27-jähriger Autofahrer unter Drogenverdacht

Rotenburg. Ein 27-jähriger Autofahrer ist am Dienstagnachmittag vermutlich unter dem Einfluss von Drogen in eine Verkehrskontrolle der Rotenburg Polizei geraten. Die Beamten hatten das Auto des jungen Mannes gegen 16.30 Uhr in der Harburger Straße gestoppt. Bei einer Verkehrskontrolle auf dem Gelände einer Tankstelle erkannten sie bei dem Fahrer Anzeichen von Rauschgiftkonsum. Ein Urintest bestätigte diesen Verdacht. Der 27-Jährige musste auf der Polizeiwache eine Blutprobe abgeben.

Handy am Steuer – Polizei kontrolliert auf der Hansalinie

Sittensen. Beamte der Verfügungseinheit der Rotenburger Polizei haben am Dienstag auf der Hansalinie A1 Verkehrsteilnehmer ins Visier genommen, die während der Fahrt mit ihrem Handy telefonierten. Gegen mehrere Fahrerinnen und Fahrer wurden ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Vier ausländische Kraftfahrer mussten zur Sicherung des Verfahrens bei der zuständigen Bußgeldbehörde eine Sicherheitsleistung von 125 Euro hinterlegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal