Rotenburg (ots) –

Baustelle auf der Hansalinie A1 – Schwerer Auffahrunfall am Stauende

## Foto in der digitalen Pressemappe ##

Kalbe/A1. Bei einem Auffahrunfall an einem Stauende auf der Hansalinie A1 sind am Donnerstagabend zwei Lkw-Fahrer verletzt worden. Ein 57-jähriger Fahrer eines Sattelzuges hatte gegen 20.30 Uhr auf der Richtungsfahrbahn Bremen vermutlich zu spät erkannt, dass der vor ihm fahrende Sattelzug eines 36-Jährigen vor einer Baustelle fast zum Stillstand gekommen war. Beim Auswerten der Unfallspuren zeigte sich, dass der Sattelzug nahezu ungebremst aufgefahren sein dürfte. Von dort fuhr der Lkw über alle drei Fahrstreifen in die Mittelschutzplanke. Der 57-jährige Unfallverursacher zog sich schwere Verletzungen an seinen Beinen zu. Der 36-jährige wurde lediglich leicht verletzt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 80.000 Euro. Für die Reinigungs- und Bergungsarbeiten musste die Richtungsfahrbahn Bremen über drei Stunden voll und dann eine weitere Stunde teilweise gesperrt werden. Der Verkehr auf der Autobahn wurde abgeleitet. Es kam zu starken Beeinträchtigungen. Die Ermittlungen zur Unfallursache durch die Polizei dauern weiterhin an. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefon 04282-59414-0 bei der Autobahnpolizei Sittensen zu melden.

Schwerer Unfall an der Bahnstrecke – 50-jähriger EVB-Mitarbeiter verletzt

Bevern. Bei einem unglücklichen Verkehrsunfall auf einem Feldweg an den Bahngleisen an der Straße Biberdamm ist am Donnerstagvormittag ein 50-jähriger Mitarbeiter der EVB verletzt worden. Der Mann hatte gegen 9.45 Uhr auf einem Grünstreifen Holzhäckselarbeiten durchgeführt. Als er von seinem Arbeitsgerät stieg, kam es zu einer Kollision mit dem Ackerschlepper eines 47-Jährigen, der in diesem Moment die Arbeitsstelle passierte. Mit schweren Verletzungen wurde der 50-Jährige im Rettungswagen in die OsteMed Klinik gebracht.

Betrügerischer Handwerker fordert horrende Summe

Bremervörde. Wegen des Verdachts des Betruges ermittelt die Bremervörder Polizei derzeit gegen einen unredlichen Handwerker. Der 39-Jährige hatte einer 68-jährigen Bremervörderin angeboten, Garten- und Fliesarbeiten auf ihrem Grundstück durchzuführen. Für die Beschneidung von drei Pflanzen und das Harken eines Beetes verlangten der Mann und seine beiden Mitarbeiter zunächst zweitausend Euro. Die 68-Jährige konnte nur 500 Euro in bar bezahlen. Insgesamt sollen sich die Kosten sogar auf 5.800 Euro belaufen. Die Bremervörder Polizei hat die Ermittlungen gegen den 39-Jährigen aus dem Raum Stade aufgenommen.

Radfahrerin übersehen

Zeven. Bei einem Verkehrsunfall im Einmündungsbereich Bahnhofstraße/Herrenbrümmer ist am Donnerstagmorgen eine 25-jährige Radfahrerin verletzt worden. Ein 44-jähriger Autofahrer hatte gegen 6.20 Uhr mit seinem Skoda aus der Straße Herrenbrümmer auf die Bahnhofstraße einbiegen wollen. Dabei übersah er vermutlich die von rechts auf dem Fahrradweg kommende Radlerin. Bei dem Zusammenstoß zog sich die Frau leichte Verletzungen zu.

Polizei stoppt überladenen Kleintransporter

## Foto in der digitalen Pressemappe ##

Elsdorf/A1. Um knapp 50 Prozent hat ein 47-jähriger Fahrer eines Mercedes Sprinters am Donnerstagmittag das zulässige Gesamtgewicht seines Kleintransporters überschritten. Der Mann war gegen 12 Uhr gewerblich auf der Hansalinie A1 in Richtung Hamburg in Höhe Elsdorf unterwegs, als ein Streifenteam der Verfügungseinheit der Rotenburger Polizei auf ihn aufmerksam wurde. Bei der Überprüfung des Gewichts brachte der Sprinter mehr als 5 Tonnen auf die Waage. Neben dem Bußgeld regt die Polizei eine Vermögensabschöpfung des finanziellen Vorteils der unerlaubten Fahrt an.

Teures E-Bike am Einkaufsmarkt gestohlen

Bremervörde. Am Mittwochnachmittag haben unbekannte Täter vom Fahrradständer des EDEKA-Marktes an der Neuen Straße ein hochwertiges E-Bike gestohlen. Die 65-jährige Besitzerin hatte ihr blaues Elektrofahrrad des Herstellers Victoria vom Typ eManufaktur 11.7 zwischen 15 Uhr und 15.40 Uhr verschlossen am Einkaufsmarkt abgestellt. Als sie vom Einkauf zurückkehrte, war das teure Rad weg. Die Polizei spricht von einem Schaden von über dreitausend Euro.

Tageswohnungseinbruch

Kalbe. Im Verlauf des Mittwochs ist es in der Bahnhofstraße zu einem Tageswohnungseinbruch gekommen. In der Zeit von 8 Uhr bis 12.30 Uhr hebelten unbekannte Täter die Haustür eines Wohnhauses auf. Beim Durchsuchen der Wohnung fanden sie Bargeld und Schmuck und verließen damit den Tatort.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal