Rotenburg (ots) – Auf der Hansalinie A1 – Transporter war überladen

## Foto in der digitalen Pressemappe ##

Sittensen/A1. Mit geschultem Auge hat eine Streifenbesatzung der Autobahnpolizei Sittensen am Donnerstagnachmittag die Fahrt eines 37-jährigen Kraftfahrers gestoppt. Der Mann war gegen 17 Uhr mit einem Transporter auf der Hansalinie A1 in Richtung Bremen unterwegs. Offenbar hatte er zu viel geladen. Die Beamten lotsten ihn zur Überprüfung an der Anschlussstelle Sittensen von der Autobahn zu einer Waage. Dort zeigte sich, dass das zulässige Gesamtgewicht des Fahrzeugs um knapp 40 Prozent überladen war. Die Ladefläche war vollgestopft mit Haushalts- und Küchengeräten. Um weiterfahren zu dürfen, musste der 37-Jährige reichlich abladen. Da der Mann seinen Wohnsitz nicht in Deutschland hat, behielt die Polizei 260 Euro zur Sicherung eines Bußgeldverfahrens ein.

Randalierer kommt in Polizeigewahrsam

Bremervörde. Beamte der Bremervörder Polizei haben am Donnerstagabend im Middelweg einen 37-jährigen Randalierer in Polizeigewahrsam genommen. Der alkoholisierte Mann hatte in der Wohnung von Verwandten gewütet und das Mobiliar beschädigt. Als sie mit ihm nicht mehr fertig wurden, riefen sie die Polizei. Eine Streifenbesatzung holte den 37-Jährigen aus der Wohnung und brachte ihn zur Verhinderung weiterer Straftaten direkt in eine Polizeizelle.

25-jähriger Autofahrer fährt trotz Fahrverbot

Bremervörde. Trotz eines Fahrverbots, hat sich ein 25-jähriger Bremervörder am Donnerstagabend ans Steuer seines Autos gesetzt. Eine Streifenbesatzung stoppte seinen Wagen gegen 22 Uhr in der Bahnhofstraße. Bei der Verkehrskontrolle stellte sich heraus, dass der jungen Mann gar nicht hätte fahren dürfen. Seinen Führerschein hatte er aber noch nicht abgegeben und den Beamten bei der Kontrolle vorgezeigt. Die Polizisten behielten das Dokument und stellten auch die Fahrzeugschlüssel sicher.

Einbruch in der Himmelpfortener Straße

Bremervörde. In der Zeit von Dienstag bis Donnerstag sind unbekannte Täter in der Himmelpfortener Straße in ein Wohnhaus eingedrungen. Dazu hatten sie das Küchenfenster aufgebrochen. Aus der Wohnung nahmen die Unbekannten Werkzeug mit.

Wasserrohre im Keller beschädigt

Rotenburg. In der Nacht zum Donnerstag haben Unbekannte im Keller eines Mehrparteienhaus am Ellernweg völlig überflüssigen Sachschaden angerichtet. Sie beschädigten Wasserrohre und fluteten die Räume. Über die Höhe des Schadens lässt sich derzeit noch nichts sagen.

Führerschein aus Venezuela war eine Fälschung

Bremervörde. Einen Führerschein aus Südamerika hat ein 31-jähriger Autofahrer am Donnerstagabend Beamten der Bremervörder bei einer Verkehrskontrolle in der Wesermünder Straße vorgezeigt. Wie sich schnell herausstellte, handelte es sich bei dem Dokument aus Venezuela um eine Totalfälschung. Der Mann muss sich jetzt wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Urkundenfälschung verantworten.

24-jährige Radfahrerin bei Unfall verletzt

Rotenburg. Bei einem Verkehrsunfall im Rönnebrocksweg ist am Donnerstagnachmittag eine 24-jährige Radfahrerin verletzt worden. Ein 60-jähriger Autofahrer hatte die Frau beim Linksabbiegen vermutlich übersehen und angefahren. Die Radlerin kam zu Fall und zog sich leichte Verletzungen zu. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf etwa eintausend Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal