Rotenburg (ots) – Aktionstag „sicher.mobil.leben – Radfahrende im Blick“

## Fotos in der digitalen Pressemappe ##

Rotenburg. In gemischten Teams mit der Verkehrswacht wollte die Rotenburger Polizei am vergangenen Mittwoch anlässlich des bundesweiten Aktionstags „sicher.mobil.leben – Radfahrende im Blick“ über die sogenannten „Dooring-Unfälle“ aufklären. „Gerade in der Goethestraße in Rotenburg passieren durch das unachtsame Öffnen der Fahrzeugtüren viele Unfälle mit Radfahrern,“ weiß Heike Mahnke zu berichten. Sie ist im Sachgebiet Verkehr bei der Rotenburger Polizei für die Verkehrsunfallauswertung zuständig. Als dann aber im Landkreis die Kontakte aufgrund der Corona-Hochinzidenz auf ein Minimum reduziert werden mussten, zeigten sich die Akteure äußerst flexibel. Kurzerhand wurde das Programm umgestellt und statt der persönlichen Aufklärung mit Tipps und Flyern ein Film zum Thema „Dooring“ gedreht. Den kurzweiligen und hilfreichen Videoclip kann man auf der Facebookseite der Rotenburger Polizei unter… https://www.facebook.com/Polizei.ROW/ anschauen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal