Rotenburg (ots) – Ärger bei der Baufirma – Polizei nimmt Randalierer in Gewahrsam

Sittensen. Am Mittwochabend ist die Polizei Sittensen zu einer Baufirma an der Königshofallee gerufen worden. Ein ehemaliger Mitarbeiter habe dort randaliert. Er sei sehr aggressiv und drohe seinem ehemaligen Chef Prügel an. Mehrere Streifenbesatzungen machten sich sofort auf den Weg und trafen vor Ort auf einen polizeibekannten, 27-jährigen Mann. Er stand deutlich unter Alkoholeinwirkung. Ein Atemalkoholtest zeigte später einen Wert von über 2,5 Promille an. Da sich der Mann nicht beruhigen ließ, wurde er in Polizeigewahrsam genommen und nach Zeven gebracht. Weil er nicht nur seinen Chef bedrohte, sondern auch die Polizisten beleidigte, muss sich der 27-Jährige wegen mehrerer Taten verantworten.

Zu viel Gülle im Tank

## Foto in der digitalen Pressemappe ##

Heeslingen. Eine Streifenbesatzung der Verfügungseinheit der Polizei hat am Mittwochnachmittag die Fahrt des 31-jährigen Fahrers einer landwirtschaftlichen Zugmaschine mit angehängtem Güllefass gestoppt. Die Beamten wollten das zulässige Gesamtgewicht des Zuges überprüfen. Auf einer Waage stellte sich tatsächlich heraus, dass das Gewicht um mehr als 5 Tonnen, also rund 13 Prozent, überschritten war. Die Polizei leitete ein Bußgeldverfahren ein.

Gestohlener Deko-Tannenbaum ist zurück

Scheeßel. Der am Wochenende gestohlene Deko-Tannenbaum ist an seinen alten Platz an der Willenbrockstraße zurückgekehrt. Eine Zeugin hatte das gute Stück nur wenige Häuser weiter in einem Müllcontainer für Bauschutt entdeckt. Durch den Presseartikel wusste sie von dem Diebstahl. Die Zeugin brachte den Tannenbaum erst einmal in Sicherheit und verständigte dann die Polizei. Die Beamten mutmaßen nun, dass sich jemand wohl einen schlechten Scherz erlaubt hat.

Unfallflucht auf der B 75 – Polizei bittet um Hinweise

Lauenbrück. Nach einer Unfallflucht, die sich vermutlich am Mittwochnachmittag auf der Bundesstraße 75 in Höhe des Alten- und Pflegezentrums Wümmetal ereignet hat, suchen die Ermittler der Scheeßeler Polizei nach dem noch unbekannten Fahrer eines weißen VW Golf. Nach bisherigen Erkenntnissen dürfte der Unbekannte aus Richtung Tostedt kommend auf den derzeit gesperrten Linksabbiegestreifen gefahren sein. Dort kollidierte der Wagen mit zwei Absperrbaken. Dabei entstand Sachschaden. Der Verursacher setzte seine Fahrt fort und kümmerte sich nicht darum. Sachdienliche Hinweise bitte unter Telefon 04263/985160.

Polizei kontrolliert auf der Bullenseestraße

Kirchwalsede. Beamten der Rotenburger Polizei haben am Mittwoch den Durchgangsverkehr auf der Kreisstraße 206 (Bullenseestraße) unter die Lupe genommen. Erlaubt ist dort eine Höchstgeschwindigkeit von 80 Stundenkilometern. 10 Fahrerinnen und Fahrer fuhren zu schnell. Drei von ihnen müssen mit einem Bußgeld rechnen. Der schnellste Fahrer war nach Anzug der üblichen Toleranz 29 Stundenkilometer zu schnell unterwegs.

Rollerfahrer ohne Fahrerlaubnis

Hassendorf. Ein 26-jähriger Rollerfahrer ist in der Nacht zum Donnerstag ohne Fahrerlaubnis in eine Verkehrskontrolle der Rotenburger Polizei geraten. Die Beamten hatten den Mann gegen 3.30 Uhr im Wümmeweg gestoppt. Bei der Verkehrskontrolle stellte sich heraus, dass dem 26-Jährige die Fahrerlaubnis fehlte und sein Roller zudem keine Pflichtversicherung besaß. Um weitere Fahrten zu verhindern, stellte die Polizei die Fahrzeugschlüssel sicher.

82-jährige Seniorin beim Einkaufen bestohlen

Sittensen. Am Mittwochvormittag ist eine 82-jährige Frau aus Heeslingen in einem Discounter an der Stader Straße Opfer von Taschendieben geworden. Während ihres Einkaufs hatte die Seniorin ihre Handtasche aus den Augen verloren. Das nutzten die Täter und schnappten sich die Geldbörse der Dame. Das Portemonnaie wurde wenig später in einem Papiercontainer aufgefunden. Die Diebe hatten es zuvor jedoch geplündert.

Falsche Mitarbeiter der Stadtwerke klingeln bei Seniorin

Rotenburg. Am Dienstagvormittag ist es zu einem weiteren Diebstahl durch falsche Mitarbeiter der Stadtwerke gekommen. Sie klingelte gegen 11 Uhr in der Jägerhöhe an der Tür einer 90-jährigen Frau. Dem Wunsch der Fremden, den Wasserdruck überprüfen zu wollen, gab die Seniorin nach. Mit einem der Handwerker ging sie in ihr Badezimmer. Die Wohnungstür ließ der Täter nur anstehen. Ein Komplize schlich sich hinein und durchstöberte das Schlafzimmer. Er fand Schmuck und nahm ihn mit. Als die Dame den Diebstahl bemerkte, waren die falschen Handwerker längst verschwunden.

Gestohlene Geldbörse taucht wieder auf

Zeven. Eine ehrliche Finderin hat am Mittwochnachmittag auf einem Grundstück an der Ecke Querstraße/Kirchhofsallee eine Geldbörse gefunden. Damit ging sie zur Polizei. Anhand des Personalausweises konnte die Eigentümerin, eine 82-jährige Frau aus Zeven, ermittelt werden. Die Dame freute sich natürlich darüber, dass ihr Portemonnaie mit Papieren und Bankkarten wieder aufgetaucht ist. Das Bargeld, etwa fünfzig Euro, war jedoch verschwunden. Die Seniorin vermutet, dass sie zuvor in einem Discounter an der Straße Auf der Worth beim Einkaufen Opfer von Taschendieben geworden ist.

Jugendlicher Rollerfahrer ohne Lappen

Tarmstedt. Eine Streifenbesatzung der Zevener Polizei hat am Mittwochabend einen 15-jährigen Rollerfahrer geschnappt. Der junge Mann war gegen 23 Uhr mit seinem Flitzer in der Straße Ostentor unterwegs, als die Beamten auf ihn aufmerksam wurden. Bei einer Verkehrskontrolle zeigte sich, dass der Jugendliche für den Roller keine Fahrerlaubnis besaß. Die Polizei übergab die Fahrzeugschlüssel vor Ort an den Erziehungsberechtigten.

Radfahrer und Hund angefahren

Zeven. Eine 22-jährige Autofahrerin hat am Dienstagnachmittag in der Kivinanstraße einen Radfahrer und dessen an der Leine geführten Hund angefahren. Gegen 17 Uhr bog die junge Frau mit ihrem Opel von der Kivinanstraße in die Pappelallee ab und streifte dabei das 63-jährige Herrchen und auch seinen Hund. Möglicherweise hat sie die Kollision nicht bemerkt. Das Auto der Verursacherin wurde kurz darauf auf einem Parkplatz entdeckt. Der Radfahrer und auch sein Hund zogen sich leichte Verletzungen zu. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf etwa fünfhundert Euro. Die Beamten leiteten gegen die Fahrerin ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Unfallflucht ein.

Unfallflucht schnell geklärt

Rotenburg. Beamte der Rotenburger Polizei haben am Mittwochnachmittag eine Unfallflucht, die sich gegen 14 Uhr auf einem Parkplatz an der Harburger Straße ereignet hat, schnell aufklären können. Eine 56-jährige Autofahrerin hatte beim Öffnen der Fahrertür ihres Autos einen neben ihr geparkten VW Golf beschädigt. Sie fuhr davon ohne sich um den Schaden zu kümmern. Ein Hinweis führte die Polizei zu der Verursacherin. Die 56-Jährige wurde zu Hause angetroffen. Sie bestätigte den Vorfall und muss sich jetzt wegen des Verdachts der Unfallflucht verantworten.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal