Frechen (ots) –

Die Polizei Rhein-Erft-Kreis und die Staatsanwaltschaft Köln geben bekannt:

Polizisten haben am Samstagmorgen (25. Juni) in Frechen zwei Männer (35 und 41 Jahre) vorläufig festgenommen. Ihnen wird vorgeworfen, ein Wohnmobil entwendet und dies bei einem weiteren Kraftfahrzeug versucht zu haben.

Gegen 0.15 Uhr hatte ein 61-Jähriger der Polizei den versuchten Diebstahl seines Opel Astras gemeldet. Ersten Erkenntnissen zufolge hatten die Täter versucht das Auto kurzzuschließen und das Handschuhfach durchsucht. Zwei Zeugen, die sich an einem Wohnmobil in der Nähe des aufgebrochenen Astras aufhielten, sollen dem Geschädigten mitgeteilt haben, dass sie zwei verdächtige Personen gesehen haben.

Bei weiteren Ermittlungen stellten die Beamten fest, dass das Wohnmobil als gestohlen gemeldet worden war. Die Polizisten suchten das beschriebene Fahrzeug und trafen darin die zwei bereits mehrfach wegen Eigentumsdelikten in Erscheinung getretenen Tatverdächtigen an. Die Beamten nahmen die Männer vorläufig fest. Bei einer Durchsuchung des Wohnmobils fanden Polizisten den Fahrzeugschein des Opel Astras und weiteres Diebesgut.
Die Beschuldigten befinden sich seitdem aufgrund eines auf Antrag der Staatsanwaltschaft erlassenen Haftbefehls des Amtsgerichts Kerpen in Untersuchungshaft. (akl)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal