Brühl (ots) –

Polizisten haben am Donnerstagmorgen (28. April) in Brühl zwei Tatverdächtige (26,27) nach einem versuchten Wohnungseinbruch vorläufig festgenommen.

Einer der Täter soll auf einen Balkon eines Einfamilienhauses im Ulmenweg geklettert sein. Eine Anwohnerin (58) soll Schritte auf der Garage gehört haben und sei deshalb in das erste Obergeschoss gegangen. Als sie in Richtung ihres Balkons lief, habe sie gesehen wie ein unbekannter Mann auf diesen kletterte und einen Schraubendreher aus der Hosentasche nahm. Bevor er die Balkontür aufhebeln konnte, habe die Geschädigte gegen die Fensterscheibe geklopft. Der Tatverdächtige flüchtete über den Balkon und den Garten in unbekannte Richtung.

Zuvor sei mehrmals bei der 58-Jährigen an der Haustür geklingelt worden. Sie habe die Tür jedoch nicht geöffnet. Polizisten trafen im näheren Umfeld zwei Personen an, deren Erscheinungsbild mit der Personenbeschreibung der Geschädigten übereinstimmte. Polizeibeamte stellten nach einer Durchsuchung der Personen Einbruchwerkzeug sicher und brachten die Tatverdächtigen zur erkennungsdienstlichen Behandlung zu einer Polizeiwache. Sie müssen sich nun wegen des Verdachts des versuchten Wohnungseinbruchs verantworten. (ml)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal