Brühl (ots) –

Polizisten sperren derzeit die Kölnstraße im Bereich der Unfallstelle

Am Freitagnachmittag (25. März) sind bei einem Verkehrsunfall in Brühl mehrere Personen verletzt worden. Einige davon schwer. Rettungskräfte brachten zwei Frauen (30, 61) und einen Mann (62) in Krankenhäuser. Bei der 61-Jährigen und ihrem Begleiter gehen die Mediziner derzeit davon aus, dass eine stationäre Weiterbehandlung erforderlich ist.

Nach ersten Ermittlungen war ein Autofahrer (62) gegen 15.10 Uhr zusammen mit seiner Beifahrerin (61) in einem Ford auf der Kölnstraße in Richtung Eisenwerk unterwegs. Als der 62-Jährige in seinem Fahrzeug die Kreuzung zur Königstraße passierte, soll ein Mercedes mit seinem Auto kollidiert sein. Nach derzeitigem Sachstand sei die Daimler-Fahrerin (30) aus Richtung Finanzamt in den Kreuzungsbereich eingefahren. Die junge Frau hatte ihre beiden Kinder (1, 5) bei sich. Sie sind mittlerweile in Obhut des Vaters, der mit ihnen vorsorglich einen Arzt aufsuchen wird.

Durch die Wucht des Aufpralls überschlug sich der Ford und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand. Polizisten sind derzeit am Einsatzort und nehmen den Unfall auf. Beide Unfallwagen sind nicht mehr fahrbereit. Die Beamten beauftragen ein Abschleppunternehmen mit dem Abtransport der Autos. Die Sperrung wird noch bis etwa 17 Uhr andauern. (he)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal