Rhein-Erft-Kreis (ots) –

Ersthelfer versorgten die fünf Verletzten bis zum Eintreffen der Rettungskräfte

Am Samstagabend (20. November) ist es zu einem Verkehrsunfall auf der Landesstraße 33/Landesstraße 51 in Erftstadt-Erp gekommen.
Gegen 19.30 Uhr fuhr ein 32-jähriger Autofahrer mit seiner Familie (Ehefrau und 5 Monate alter Sohn) aus Pingsheim kommend auf der Landesstraße 51. Nach bisherigen Erkenntnissen missachtete er die Vorfahrt im Einmündungsbereich zur Landesstraße 33 und stieß mit dem Wagen einer 37-Jährigen zusammen. Durch den Zusammenstoß prallte dieser Wagen gegen ein weiteres Fahrzeug (Fahrer m/44), welches die Landesstraße 33 in Richtung Erftstadt-Erp befuhr. Zudem sind dabei ein Leitpfosten und ein Verkehrsschild aus der jeweiligen Verankerung gerissen worden. Durch den Zusammenstoß der drei Fahrzeuge verletzten sich die Insassen. Rettungskräfte brachten sie in verschiedene Krankenhäuser. Die 37-Jährige zog sich schwere Verletzungen zu, die anderen Personen blieben leicht verletzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme sperrten Polizisten die Unfallörtlichkeit. Die Feuerwehr streute ausgelaufene Betriebsmittel ab. Abschleppunternehmen entfernten die drei nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge von der Unfallörtlichkeit.
Die Ermittlungen zur Sache hat das Verkehrskommissariat aufgenommen. (cb)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal