Hürth (ots) –

Räuber bedrohte Mitarbeiterin mit einer schwarzen Pistole

Am Dienstagabend (5. Oktober) haben Polizeibeamte die Fahndung nach einem etwa 165 bis 175 Zentimeter großen, schlanken jungen Mann aufgenommen. Ihm wird vorgeworfen, die Mitarbeiterin (41) eines Bekleidungsgeschäfts bedroht zu haben und sie zur Herausgabe von Bargeld aufgefordert zu haben.

Die Ermittler des Kriminalkommissariats 13 nehmen alle Hinweise zur Tat oder zur Identität des Räubers unter der Rufnummer 02233 52-0 oder per E-Mail an poststelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de entgegen.

Der unbekannte 15- bis 20-jährige Tatverdächtige soll gegen 18.45 Uhr das Geschäft betreten haben und auf die hinter dem Tresen stehende Mitarbeiterin zugekommen sein. Nach Angaben der Verkäuferin habe der junge Mann plötzlich eine schwarze Pistole aus der Jacke gezogen und auf sie gezielt. Er forderte sie auf das Bargeld aus der Kasse herauszugeben. Die Mitarbeiterin sei dann jedoch, um Hilfe schreiend, aus dem Laden gelaufen, da sich keine weiteren Kunden in dem Ladenlokal befanden. Der Tatverdächtige habe daraufhin ebenfalls das Geschäft verlassen und sei links an der Currywurstbude vorbei in Richtung Apotheke (Spijkenisser Straße) gelaufen.
Laut weiteren Zeugen soll der Unbekannte kurze dunkelblonde Haare, eine helle Augenfarbe und ein gepflegtes Erscheinungsbild haben. Zeugen könnten den Mann ebenfalls an seiner Kleidung erkannt haben. Er soll eine blaue Jeans und eine schwarze Winterjacke, vermutlich eine Softshell- oder Steppjacke, getragen haben. Sein Gesicht sei mit einem blauen Mund-Nasenschutz bedeckt gewesen. (akl)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal