Erftstadt (Dirmerzheim) (ots) –

Ein 82-Jähriger fuhr auf wartende Autos auf und schob insgesamt vier Fahrzeuge ineinander.

An der Lichtzeichenanlage am Kreuzungsbereich der Landesstraßen 162 und 495 bildete sich am Dienstagnachmittag (7. September) um 13.15 Uhr ein verkehrsbedingter Rückstau. Ein 82-Jähriger fuhr mit seinem BMW auf die wartenden Fahrzeuge auf und schob den Ford einer 48-Jährigen in den davor wartenden Hyundai einer 41-Jährigen, der wiederum in einen Mercedes einer 77-Jährigen gedrückt wurde. Beim Zurücksetzen des BMW zog der 82-Jährige den verkeilten Wagen der 48-Jährigen mit. Laut Zeugenaussagen und Angaben der Unfallbeteiligten soll der 82-Jährige im Anschluss wieder Gas gegeben haben und die Fahrzeuge erneut ineinander geschoben haben, bis sie schließlich zum Stillstand kamen. Bei dem doppelten Auffahrunfall sind die 48-Jährige, die 41-Jährige, die 77-Jährige und eine zwölfjährige Beifahrerin leicht verletzt worden. Rettungskräfte kümmerten sich um sie.

Für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme war das Teilstück der L162 zwischen Gymnich und Dirmerzheim bis etwa 15.40 Uhr gesperrt. Zwei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Da der Verdacht einer Vorsatztat vorliegt, prüft das Verkehrskommissariat, ob ein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr begangen wurde. Die Beamten beschlagnahmten den Führerschein des 82-Jährigen und setzten das Straßenverkehrsamt in Kenntnis. (bm)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal