Bergheim (ots) –

Täter schlug Fensterscheibe ein und bedrohte Senior

Die Polizei des Rhein-Erft-Kreises sucht nach einem etwa 195 Zentimeter großen unbekannten Täter. Ihm wird vorgeworfen, am Dienstagabend (31. August) gegen 21.45 Uhr die Fensterscheibe eines Einfamilienhauses an der Florastraße eingeschlagen und im Anschluss den 76-jährigen Anwohner des Hauses mit einem Baseballschläger bedroht zu haben.

Der Rentner gab an bereits im Bett gelegen zu haben, als er ein Scheibenklirren wahrnahm. Er habe aus dem Fenster gesehen und einen Unbekannten bemerkt, der eine Scheibe seines Anbaus eingeschlagen habe. Der Täter habe sich Zugang zum Haus verschafft, während der Senior ins Erdgeschoss eilte. Dort habe ihm der Täter gedroht und Geld gefordert. Der 76-Jährige sei ins Obergeschoss gelaufen und habe aus dem Fenster um Hilfe gerufen. Der Täter sei ihm dorthin gefolgt und habe erneut die Herausgabe von Bargeld gefordert. Da der Senior immer noch um Hilfe rief, sei der Täter geflohen. Zuvor hatte er bereits einige Schränke im Haus nach Beute durchsucht.

Weitere Zeugen (w21/m39) gaben an, dass der Mann über einen Fußweg (Orchideenweg) in Richtung Turmallee floh.

Nach Angaben des Seniors und der Zeugen war der Täter von kräftiger, aber athletischer Statur. Er trug dunkle Kleidung. Sein dunkles Oberteil hatte weiße Streifen, einen Aufdruck der Marke Adidas und eine Kapuze. Entweder hatte er die Kapuze auf seinen Kopf gezogen oder trug eine Mütze auf dem Kopf. Durch eine Maske vor dem Gesicht waren nur seine Augen zu erkennen.

Die Ermittler des Kriminalkommissariats 13 fragen: „Wer hat den Täter vor oder nach der Tat beobachtet? Wer kann Hinweise zu seiner Identität geben oder andere sachdienliche Hinweise zu dem Raub geben? Hinweise nehmen die Kriminalbeamten unter der Rufnummer 02233 52-0 oder per Mail an poststelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de entgegen. (akl)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal