Kerpen (ots) – Der Polizei im Rhein-Erft-Kreis liegen neun Anzeigen vor, die nach Aufbrüchen am vergangenen Wochenende aufgenommen worden sind.

Zwei der Taten, die sich zusammengefasst zwischen Freitagmorgen (6. August) und Sonntag (8. August) zutrugen, betrafen abgestellte Autos in Horrem auf der Hans-Sachs-Straße (2). In Sindorf brachen Unbekannte in neun Autos ein. Diese Tatorte liegen in den Bereichen der Dammstraße (2), der Straße „Am Kuhweg“ (3), der Brechtstraße (3) sowie der Schillerstraße (1).

Die elf angegangenen Autos an den neun Tatorten sind von verschiedenen Herstellern, hatten allerdings, was die Vorgehensweise betrifft, allesamt identische Merkmale. Die Autos, die der Täter gewaltfrei öffnen konnte, sind durchwühlt worden. Dabei hat der Täter lediglich herumliegende Gegenstände wie zum Beispiel Münzgeld, Brillen oder Kopfhörer oder ein mobiles Navigationsgerät entwendet.

Privatpersonen, die an ihren Wohnanschriften Überwachungskameras betreiben, gaben an, dass sich am Samstag (7. August) gegen 05.25 Uhr eine Person mit einem technischen Gerät in der Hand ihren Fahrzeugen näherte und es zum Teil schaffte, sie gewaltlos zu öffnen. Der Unbekannte soll 20 bis 30 Jahre alt, 170 bis 180 Zentimeter groß und von schlanker Statur sein. Er soll unter anderem mit einem hellgrauen Mantel und einer weißen Schirmmütze bekleidet gewesen sein. Hinweise zum ihm oder weiteren Tätern nimmt das zuständige Kriminalkommissariat 22 in Kerpen telefonisch unter 02233 52-0 oder per Email an poststelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de entgegen. (bm)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal