Kerpen (ots) – Polizisten nahmen den 33-Jährigen vorläufig fest

Polizeibeamte haben in Kerpen bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle am Freitagmorgen (2. Juli) Drogen sowie einen gefälschten Fünfzig-Euro-Schein sichergestellt. Ein 33-Jähriger war mit seinem Fahrrad gegen 2.30 Uhr auf der Straße ‚Nordring‘ unterwegs, als ihn die Polizisten auf Höhe der Maastrichter Straße anhielten.

Nach erfolgter Belehrung durchsuchten die Beamten den Rucksack sowie die Hosentaschen des Radfahrers. Sie fanden neben Amphetamin einen „falschen Fünfziger“. Da der Mann derzeit keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat und keinen Ausweis mit sich führte, nahmen ihn die Polizisten zur zweifelsfreien Identitätsfeststellung mit zur Wache. Sie stellten das Falschgeld und die Drogen sicher. Die Polizisten entließen den 33-Jährigen im Anschluss und fertigten eine Anzeige. (sc)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal