Pulheim-Stommeln (ots) – Die Polizei ist auf der Suche nach einem unfallbeteiligten, erwachsenen Radfahrer.

Ein Zehnjähriger befand sich am Dienstagmorgen (15. Juni) zusammen mit zwei weiteren Kindern (9, 10) gegen 7.30 Uhr auf der Nettegasse auf dem Schulweg. Die drei fuhren auf ihren Fahrrädern hintereinander rechtsseitig des dortigen Fahrradweges in Richtung Stommeln, als ihnen ein männlicher Erwachsener auf seinem Rad mittig des Weges entgegen kam. Bei der Vorbeifahrt stieß der Erwachsene gegen das linke Pedal des Rades des 10-Jährigen. Der Junge kam zu Fall und verletzte sich. Der Erwachsene beleidigte zunächst den Jungen, half ihm jedoch auf und riet ihm, eine Apotheke aufzusuchen, bevor der sich wieder auf sein Rad setzte und in Richtung Hahnenstraße davonfuhr. Die Schulkinder suchten tatsächlich nach dem Vorfall eine Apotheke auf, die jedoch geschlossen hatte. Zu Hause angekommen, kümmerte sich die Mutter um den Verletzten und suchte mit ihm einen Arzt auf, bevor sie zusammen in einer Polizeidienststelle Anzeige erstatteten.

Das Verkehrskommissariat in Hürth hat in der Sache die Ermittlungen aufgenommen und bittet den Radfahrer und weitere Zeugen, sich telefonisch unter 02233 52-0 oder per Mail an poststelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de zu melden.

Bei Unfällen mit Kindern sollten in jedem Fall die Polizei und auch Rettungskräfte hinzugerufen werden. Oftmals stehen Kinder unter Schock und geben fälschlicherweise an, sie seien unverletzt oder ihnen sei kein Schaden entstanden. Um hier jeglichen Zweifel auszuräumen, wählen Sie bei einem solchen Verkehrsunfall den Notruf 110 der Polizei oder 112 der Feuerwehr. (bm)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal