Erftstadt-Liblar (ots) – Unter Vorhalt einer Schusswaffe forderte der Täter die Herausgabe eines Portemonnaies und einer Tasche.

Ein 48-Jähriger befand sich am Dienstagabend (15. Juni) gegen 19.15 Uhr nach Einkäufen auf dem Weg zu seinem Auto, welches er in der Tiefgarage eines Verbrauchermarktes an der Gustav-Heinemann-Straße abgestellt hatte. Dort trat ein mit einer Pistole bewaffneter Mann an ihn heran und forderte die Herausgaben von Geldbörse und Tasche. Da der 48-Jährige der Aufforderung nicht sofort nachkam, schlug ihn der Täter ins Gesicht und verletzte ihn. Mit der Beute, einem Portemonnaie mit Bargeld und persönlichen Papieren, lief der Täter zunächst in Richtung Tiefgaragenausfahrt und von dort nach rechts auf die Gustav-Heinemann-Straße.

Der maskierte Täter war 22 bis 27 Jahre alt, 170 bis 175 Zentimeter groß und von schlanker Gestalt. Er hatte auffallend dunkle Augenbrauen und war mit einer schwarzen Jacke, Bluejeans und schwarzen Sneakers bekleidet.

Das Kriminalkommissariat 22 in Kerpen bittet Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zum Täter und dessen weiterer Flucht angeben können, sich telefonisch unter 02233 52-0 oder per E-Mail an poststelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de zu melden. (bm)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal