Rhein-Erft-Kreis (ots) – Rund einen Tag zuvor hatten Unbekannte offenbar versucht die Hauseingangstür aufzuhebeln

Zwischen 20 Uhr und 22 Uhr sind unbekannte Täter am Montagabend (17. Mai) in die Wohnung einer Seniorin (84) an der Harffer Schlossallee eingedrungen und haben Schmuck, sowie die Geldbörse der 84-Jährigen entwendet. Die Geschädigte hielt sich im Tatzeitraum in der Wohnung auf. Erst als sie Schmutz auf dem Boden feststellte und das Fehlen von Schmuck und ihres Portemonnaies wahrnahm, bemerkte sie, dass ein oder mehrere Unbekannte in Ihrer Wohnung waren.
Nach derzeitigem Ermittlungsstand sind der oder die Täter durch die Terrassentür in die Wohnung eingedrungen und haben sie auf diesem Wege auch wieder verlassen. Ein Zeuge (80) gab zudem an, dass Unbekannte in der Nacht von Samstag (15. Mai) auf Sonntag (16. Mai) versucht hatten die Eingangstür des Bungalows aufzuhebeln. An der Türe stellten die Polizeibeamten Hebelspuren fest.
Die Polizei Rhein-Erft bittet Zeugen, die Beobachtungen zu einem der beschriebenen Fälle gemacht haben und mögliche Täterhinweise geben können, das Kriminalkommissariat 13 unter der Rufnummer 02233-52-0 oder per E-Mail an poststelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de zu kontaktieren. (sc)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal