Rhein-Erft-Kreis (ots) – Nach Hinweisen eines Zeugen trafen Polizeibeamte noch am Tatort drei zum Teil minderjährige Täter an.

Ein Zeuge hörte Samstagnacht (16. Januar) um 23:30 Uhr verdächtige Geräusche auf einer Etage eines Mehrfamilienhauses an der Offenbachstraße. Daraufhin informierte er die Polizei, die im Anschluss noch am Tatort einen 13-, 15- und 18-jährigen Tatverdächtige stellen konnte. Beim 18-Jährigen fanden die Beamten ein Brecheisen, beim 15-Jährigen eine Marihuanareibe. An einer Wohnungseingangstür des Hauses befanden sich Hebelspuren. Die Tür zur Wohnung hielt der Gewalteinwirkung stand und es entstand lediglich Sachschaden. Der Wohnungsinhaber war nicht anwesend und konnte zunächst nicht erreicht werden.

Die Minderjährigen sind den Erziehungsberechtigten übergeben und der 18-Jährige nach der Feststellung seiner Identität von der Polizeiwache aus entlassen worden. Das Trio muss sich in einem Strafverfahren wegen versuchten Einbruchdiebstahls verantworten. (bm)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal