Rhein-Erft-Kreis (ots) – Unbekannte schafften mit einem Hubwagen 102 Werkzeugkoffer an den Zaun eines Werksgeländes. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen.

Die Täter gelangten am Donnerstag (07. Januar) bis um 21:15 Uhr von der Berzdorfer Straße aus (Kieswerk) auf das Werksgelände des Waggonwerkes mit Sitz an der Brühler Straße. Sie durchtrennten den Maschendrahtzaun, überwanden unentdeckt etwa 300 Meter des Geländes bis zu einem Lager, brachen dort eine Stahltür auf und trafen auf das erst im Vormonat angeschaffte Werkzeug. Dabei handelte es sich um 102 Akku-Werkzeuge (Akkuschrauber, Schlagschrauber) eines namhaften Herstellers, die sich in Werkzeugkoffern befanden. Die Täter beluden einen Hubwagen und fuhren mit diesem zurück zum Zaun, wo sie letztlich neun Beutestücke zurückließen und mit 93 Koffern flüchteten. Den Beuteschaden bezifferte die betroffene Firma mit mehreren tausend Euro.

Das Kriminalkommissariat 23 in Brühl hat in der Sache die Ermittlungen aufgenommen und fragt: Wer hat die Täter, die vermutlich mit einem Wagen bis zur Berzdorfer Straße fuhren und von dort auf das Gelände gelangten, gesehen? Hinweise werden telefonisch unter 02233 52-0 entgegen genommen. (bm)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal