Rhein-Erft-Kreis (ots) – Beim Abbiegen nach links ist eine Autofahrerin mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammengeprallt, dieses stieß anschließend gegen einen Fußgänger. Am Samstagabend (26. Dezember) gegen 20.30 Uhr fuhr eine 18-jährige Autofahrerin auf der Bonnstraße aus Richtung Hürth-Fischenich in Richtung Luxemburger Straße. Im Kreuzungsbereich Bonnstraße/Luxemburger Straße bog sie nach links ab, um in Richtung Erftstadt weiter zu fahren. Hierbei prallte ihr Wagen mit einem entgegenkommenden Fahrzeug eines 21-Jährigen zusammen. Durch den Zusammenstoß kam das Auto des 21-Jährigen von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen 38-jährigen Fußgänger, sowie einen Ampelmast auf der dortigen Verkehrsinsel. Nach dem Zusammenstoß entfernte sich einer der zwei 17-jährigen Beifahrer aus dem Wagen der 18-Jährigen. Ihn trafen Beamte leicht verletzt bei einer sofortigen Fahndung an. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus. Die 18-Jährige verletzte sich bei dem Unfall schwer, ihr weiterer Beifahrer verletzte sich leicht. Der 21-Jährige Autofahrer verletzte sich leicht, sein 30-jähriger Beifahrer verletzte sich schwer. Der 38-jährige Fußgänger verletzte sich schwer. Rettungswagen brachten die Verletzten in Krankenhäuser. Die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge ließen die Beamten abschleppen. Während der Unfallaufnahme war der Kreuzungsbereich zeitweise in beide Richtungen gesperrt. (cb)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal