Recklinghausen (ots) –

Ein 32-jähriger Autofahrer aus Castrop-Rauxel stand an der Rotlicht zeigenden Ampel auf dem rechten Fahrstreifen des Herzogswalls, in Fahrtrichtung Königswall. Bei Grün fuhr er an und wechselte, nach bisherigen Erkenntnissen, auf den linken Fahrstreifen. Hierbei stieß er mit dem Wagen einer 52-jährigen Recklinghäuserin zusammen, die auf dem linken Fahrstreifen in gleicher Richtung unterwegs war und von hinten angefahren kam. Durch die Aufprallwucht, kippte ihr Auto auf die linke Seite und kam so letztendlich auch auf der Straße zum Stehen. Die Frau konnte eigenständig aus ihrem Cabrio klettern. Wäre die Frau zum Unfallzeitpunkt nicht gegurtet gewesen, wären ihre Verletzungen vermutlich wesentlich schlimmer ausgefallen. So war sie augenscheinlich leicht verletzt und wurde vorsorglich und zur weiteren Abklärung in ein Krankenhaus gefahren.

Die Unfallstelle war für die Dauer von ca. 1 Stunde gesperrt. Während der Verkehr in und aus dem Westerholter Weg abgeleitet wurde, konnte der Verkehr auf dem Herzogswall weiter fließen. Die beiden fahruntauglichen Wagen wurden abgeschleppt. Es entstanden Sachschäden von schätzungsweise 12.000 Euro. Der Unfall ereignete sich am Mittwoch, um 15.15 Uhr.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Recklinghausen
Corinna Kutschke
Telefon: 02361 / 55 – 1032
E-Mail: pressestelle.recklinghausen@polizei.nrw.de
Verfolgen Sie unsere Meldungen auch auf:
https://recklinghausen.polizei.nrw/
www.facebook.com/polizei.nrw.re
https://www.instagram.com/polizei.nrw.re/
https://twitter.com/polizei_nrw_re

Original-Content von: Polizeipräsidium Recklinghausen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal