Recklinghausen (ots) – Auf der Halterner Straße sind am Mitwoch, gegen 14 Uhr, zwei Autos frontal zusammengestoßen. Nach bisherigen Erkenntnissen war ein 38-jähriger Autofahrer aus Haltern am See in Richtung Haltern unterwegs, plötzlich kam er von der Fahrbahn ab und geriet in den Gegenverkehr. Dort kollidierte er mit einem 52-jährigen Autofahrer aus Herten, der in Richtung Marl unterwegs war. Beide Fahrer wurden nach dem Unfall mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. Der 52-Jährige wurde schwer verletzt, der 38-Jährige kam offenbar mit leichten Verletzungen davon. Beide Autos mussten abgeschleoppt werden, außerdem war die Halterner Straße für die Unfallaufnahme voll gesperrt. Der Sachschaden wird auf 6.000 Euro geschätzt. Im Auto des 38-Jährigen fanden Polizeibeamte Betäubungsmittel, so dass der Verdacht besteht, dass der Fahrer berauscht unterwegs war. Ihm wurden deshalb Blutproben entnommen. Außerdem stellte sich heraus, dass der 38-Jährige keine gültige Fahrerlaubnis besitzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Recklinghausen
Pressestelle
Annette Achenbach
Telefon: 02361 55 1033
E-Mail: pressestelle.recklinghausen@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de
Verfolgen Sie unsere Meldungen auch auf:
www.polizei.nrw.de
www.facebook.com/polizei.nrw.re
https://twitter.com/polizei_nrw_re

Original-Content von: Polizeipräsidium Recklinghausen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal