Recklinghausen (ots) – Am Donnerstag setzte die Polizei mehrere Durchsuchungsbeschlüsse in Folge eines beim Polizeipräsidium Recklinghausen geführten Ermittlungsverfahrens um. In den frühen Morgenstunden wurden mehrere Wohnungen mit einem größeren Polizeiaufgebot durchsucht. Der im Ermittlungsverfahren betroffenen Tätergruppe wird gewerbsmäßiges und unerlaubtes Handel treiben mit Drogen in nicht geringen Mengen vorgeworfen. Die Polizei nahm insgesamt vier Männer vorläufig fest. In zwei Fällen bestanden bereits zu Beginn der Maßnahmen Untersuchungshaftbefehle, die somit direkt vollstreckt wurden. Bei den Männern handelt es sich um Marler im Alter von 28 bis 35 Jahren. Hinweise aus der Bevölkerung brachten den Stein letztlich im Juli 2020 ins Rollen. Bei den Durchsuchungen am Donnerstag fand die Polizei eine nicht geringe Menge an Drogen, mehrere PTB-Waffen und einen fünfstelligen Bargeldbetrag auf. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Recklinghausen
Corinna Kutschke
Telefon: 02361 / 55 – 1032
E-Mail: corinna.kutschke@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de
Verfolgen Sie unsere Meldungen auch auf:
www.polizei.nrw.de
www.facebook.com/polizei.nrw.re
https://twitter.com/polizei_nrw_re

Original-Content von: Polizeipräsidium Recklinghausen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal