Recklinghausen (ots) – In der Nacht von Sonntag auf Montag (gegen 02.30 Uhr), fuhr ein 29-jähriger Autofahrer aus Marl auf der Bergstraße in Richtung Hüls. In Höhe der Kreuzung Bergstr./ Lassallestr./ Heisterkampstr. kam er aus bisher nicht geklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte zunächst mit zwei geparkten Autos, bevor er mit seinem Wagen auf ein weiteres Fahrzeug geschleudert wurde. Durch die Wucht des Aufpralls wurden schließlich vier weitere geparkte Fahrzeuge ineinandergeschoben. Im weiteren Verlauf kam der 29-Jährige schließlich mit seinem Wagen auf dem Mittelstreifen der Bergstraße zum Stehen. Im Anschluss versuchte der Unfallverursacher noch vom Unfallort zu flüchten, konnte jedoch von den gerade eingetroffenen Polizeibeamten daran gehindert werden. Ein Strafverfahren wegen des Verdachts eines illegalen Fahrzeugrennens sowie einer Unfallflucht wurde eingeleitet. Aufgrund dessen wurden auch das Fahrzeug sowie der Führerschein des Mannes beschlagnahmt. Die Feuerwehr erschien vor Ort um ausgetretene Schadstoffe abzustreuen. Obwohl der Fahrer nach ersten Erkenntnissen unverletzt war, wurde er mit einem Rettungswagen vorsorglich zur Untersuchung in ein Krankenhaus gefahren.
Der entstandene Gesamtsachschaden beträgt nach ersten Schätzungen etwa 80.000 Euro. Die Ermittlungen dauern an.

Die Polizei bittet mögliche Zeugen sich beim zuständigen Verkehrskommissariat unter der 0800 2361 111 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Recklinghausen
Corinna Kutschke
Telefon: 02361 / 55 – 1032
E-Mail: corinna.kutschke@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de
Verfolgen Sie unsere Meldungen auch auf:
www.polizei.nrw.de
www.facebook.com/polizei.nrw.re
https://twitter.com/polizei_nrw_re

Original-Content von: Polizeipräsidium Recklinghausen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal