Recklinghausen (ots) – Am Mittwochnachmittag bekam eine 90-jährige Marlerin im Stadtteil Drewer zuerst einen Anruf, bei dem sich ein angeblicher Mitarbeiter ihrer Hausbank meldete und die Frau über Schulden ihres verstorbenen Ehemanns aufklärte. Anschließend gab sich ein Unbekannter in einem weiteren Telefonat als Polizeibeamter aus und forderte die Frau auf das geschuldete Geld von der Bank abzuholen und der Polizei zur sicheren Verwahrung zu übergeben. Die Frau übergab das Bargeld einer ihr unbekannten Person.
Personenbeschreibung: männlich, 30 Jahre alt, 1,75m bis 1,80m groß, sprach akzentfreies Deutsch, dunkle zivile Oberbekleidung, Jeans

Ebenfalls am Mittwochnachmittag schaffte sich ein unbekannter Täter mit einem Trick Zugang zur Wohnung einer 79-Jährigen im Stadtteil Hüls. Er gab vor als Handwerker Arbeiten an den Rolläden vornehmen zu müssen. Später stellte die Frau das Fehlen von Bargeld aus einem Schlafzimmerschrank fest. Personenbeschreibung: männlich, 20-30 Jahre alt, 1,70m groß, schlank, dunkle Haare, dunkle Augenfarbe, grauer Arbeitsanzug, Arbeitsschuhe, Werkzeugkiste

Hinweise nimmt die Polizei unter der 0800 2361 111 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Recklinghausen
Andreas Lesch
Telefon: 02361 55 1031
E-Mail: pressestelle.recklinghausen@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de
Verfolgen Sie unsere Meldungen auch auf:
www.polizei.nrw.de
www.facebook.com/polizei.nrw.re
https://twitter.com/polizei_nrw_re

Original-Content von: Polizeipräsidium Recklinghausen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal