Recklinghausen (ots) –

Bei einem Sondereinsatz am vergangenen Freitagabend kontrollierte die Polizei Recklinghausen erneut zahlreiche Autofahrer und legte im Besonderen ein Augenmerk auf die Raser und illegalen Tuner.

Die Kontrollen fanden dieses Mal vornehmlich in den Stadtgebieten Herten und Bottrop statt.
Die eingesetzten Polizeibeamtinnen und -beamte kontrollierten die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeiten, überprüften Fahrzeuge und Personen an möglichen Szenetreffpunkten sowie die technische Ausrüstung einiger Fahrzeuge.

Insgesamt fielen 120 Fahrzeuge wegen Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit auf.
In zwölf Fällen nahmen die eingesetzten Beamten Verwarnungsgelder wegen baubedingter Veränderungen am Fahrzeug, dabei fertigten sie auch zwei Ordnungswidrigkeitenanzeigen und stellten sogar ein getuntes Auto sicher.

Die Polizei Recklinghausen wird auch zukünftig gegen Raser und illegale Tuner im Straßenverkehr vorgehen. Dabei werden Maßnahmen nicht nur in Sondereinsätzen, sondern auch im alltäglichen Dienst umgesetzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Recklinghausen
Corinna Kutschke
Telefon: 02361 / 55 – 1032
E-Mail: corinna.kutschke@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de
Verfolgen Sie unsere Meldungen auch auf:
www.polizei.nrw.de
www.facebook.com/polizei.nrw.re
https://twitter.com/polizei_nrw_re

Original-Content von: Polizeipräsidium Recklinghausen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal