Recklinghausen (ots) –

Am Sonntag beschlagnahmte die Polizei sowohl den Führerschein, als auch das Auto eines 28-Jährigen aus Castrop-Rauxel.
Der Mann war den Beamten zuvor während einer Einsatzfahrt auf der Habinghorster Straße aufgefallen. Obwohl nach bisherigen Erkenntnissen mehrfach die Möglichkeit bestand rechts ran zu fahren und die hinter ihm fahrende Polizei vorbei zu lassen, fuhr der Castroper mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit vor dem Einsatzfahrzeug weg. Nach mehreren hundert Metern erst bremste er das Auto plötzlich verkehrsbedingt ab und verblieb hinter den anderen, vor ihm fahrenden, Verkehrsteilnehmern. Die Polizisten nutzten die Gelegenheit, hielten den Unbekannten an und kontrollierten Fahrzeug und Fahrer. Nach rechtlicher Würdigung der Gesamtumstände wird der vorliegende Sachverhalt als illegales Rennen gewertet. Eine Strafanzeige wurde gefertigt. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Recklinghausen
Corinna Kutschke
Telefon: 02361 / 55 – 1032
E-Mail: corinna.kutschke@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de
Verfolgen Sie unsere Meldungen auch auf:
www.polizei.nrw.de
www.facebook.com/polizei.nrw.re
https://twitter.com/polizei_nrw_re

Original-Content von: Polizeipräsidium Recklinghausen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal