Wermelskirchen (ots) –

Gestern Abend (06.03.) um 20:45 Uhr ist Polizisten der Polizeiwache Burscheid ein VW auf der Berliner Straße entgegen gekommen. Als der VW mit dem Streifenwagen auf gleicher Höhe war, beschleunigte der Fahrer seinen Wagen stark und ließ dabei den Motor aufheulen.

Die Polizisten wendeten und folgten dem Wagen, der ohne zu blinken nach links in die Dhünner Straße in Fahrtrichtung Eifgen abbog.
Im weiteren Verlauf der Straße bremste er zunächst unkontrolliert und beschleunigte dann erneut, wobei sein Pkw ruckelte.
Bei der folgenden Kontrolle fiel der 32-jährige Mann am Steuer zudem durch eine Alkoholfahne und ein verlangsamtes Reaktionsvermögen auf.

Ein Alkoholtest zeigte rund 1 Promille an und erklärte damit auch die deutlichen Ausfallerscheinungen, die den Verdacht einer absoluten Fahruntüchtigkeit ergaben.

Durch einen Arzt wurde dem Fahrer anschließend in der Polizeiwache eine Blutprobe entnommen. Da er aktuell nicht über einen festen Wohnsitz in Deutschland verfügt, musste er eine Sicherheitsleistung zahlen. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt und ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr. (ct)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle, PHK Tholl
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal