Rheinisch-Bergischer Kreis (ots) – Die Verkehrssicherheitsberaterinnen und -berater der Kreispolizeibehörde des Rheinisch-Bergischen Kreises haben sich eine ganz besondere Kampagne ausgedacht, mit denen Eltern – auch in Corona-Zeiten – mit ihren Kindern interaktiv den Schulweg für das kommende Schuljahr üben können.

Was muss mein Kind an der Ampel beachten? Wie kommt mein Kind sicher über eine Kreuzung? Ist der Schulweg in einer Gruppe sicherer als alleine? Diese und weitere Fragen beantworten den Eltern insgesamt sechs verschiedene QR-Codes, die entlang der Schulwege an den 56 Grundschulen im Kreisgebiet an Laternen und Ampeln angebracht wurden.

Mittels dem Smartphone und einer QR-Code App können Eltern schnell mit nur einem Scan ihren Kindern die richtigen Verhaltensweisen an potenziellen Gefahrenstellen im Straßenverkehr erklären. Die QR-Codes enthalten jeweils Informationen zu den Grundlagen, Einmündungen/Kreuzungen, Ampeln, Zebrastreifen/Verkehrsinseln, geparkten Autos und Kindern in der Gruppe. Dabei enthält jeder QR-Code neben der Erklärung der korrekten Verhaltensweise im Straßenverkehr auch weiterführende nützliche Informationen, Tipps und Tricks für den sicheren Schulweg.

Schon seit vielen Jahren verunglücken im Rheinisch-Bergischen Kreis weitaus weniger Kinder als im landesweiten Durchschnitt. Dies ist in besonderem Maße der fest koordinierten und flächendeckenden Verkehrserziehung der Verkehrssicherheitsberaterinnen und -berater in den Kindergärten und Schulen zu verdanken. Die QR-Code-Kampagne der Polizei Rhein-Berg setzt diesen erfreulichen Trend nun fort. (mw)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal