Bergisch Gladbach (ots) –

Am Freitag (31.12.) befuhr ein 82-jähriger Pkw-Fahrer in seinem grauen Kia die Richard-Zanders-Straße in Bergisch Gladbach in Fahrtrichtung Hauptstraße, als auf Höhe der Überquerungshilfe plötzlich ein Fußgänger sein Fahrrad vom rechten Fahrbahnrand nach links gegen den Pkw schob.

Das Fahrrad wurde vom Pkw erfasst und hochgeschleudert. Der Aufforderung des 82-jährigen Pkw-Fahrers, mit ihm gemeinsam am Fahrbahnrand auf die Polizei zu warten, kam der Mann nicht nach – er hob sein Fahrrad auf und flüchtete in Richtung des unmittelbar dort befindlichen Lebensmittelgeschäftes.

Im näheren Umfeld und auf dem Parkplatz des Lebensmittelgeschäftes konnte weder der Fußgänger noch sein beschädigtes Fahrrad angetroffen bzw. vorgefunden werden. Der Gesamtschaden am Pkw wird auf circa 1000 Euro geschätzt.

Der Radfahrer konnte wie folgt beschrieben werden: männlich, circa 20-25 Jahre alt, circa 1,75 m bis 1,80 m groß, rote Kopfbedeckung, dunkles Fahrrad.

Die Polizei sucht nun nach dem Unfallbeteiligten und möglichen Zeugen. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei RheinBerg unter der Rufnummer 02202 205-0. (ch)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle, RBe Höfelmanns
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal