Bergisch Gladbach (ots) – In der letzten Nacht (23.06.) um 23:30 Uhr haben Polizisten einen Ford mit Gladbacher Kennzeichen auf der Bensberger Straße angehalten und kontrolliert.

Der Fahrer, ein 21-jähriger Pole, konnte im Rahmen der Kontrolle lediglich seinen polnischen Pass aushändigen. Seinen Führerschein hatte er angeblich in Polen vergessen.

Da es im Innenraum des Pkw nach Betäubungsmitteln roch und körperliche Auffälligkeiten festgestellt wurden, wurde dem Fahrer ein Drogenvortest angeboten, der positiv auf THC verlief.

Auf dem Beifahrersitz saß ein 43-jähriger Pole, der scheinbar ebenso Betäubungsmittel konsumiert hatte. Auf der Beifahrertür lag noch ein fertig gedrehter Joint und in der Türablage lag griffbereit ein Teleskopschlagstock. Zudem zog der Mann aus seiner Hosentasche noch eine kleine Tüte mit Marihuana hervor.

Beiden räumten den Konsum von Marihuana schlussendlich auch ein.
Sämtliche Gegenstände wurden sichergestellt. Der Fahrer musste die Polizisten zur Wache begleiten, wo ihm eine Blutprobe entnommen und eine Sicherheitsleistung von 524 Euro erhoben wurde.

Die Weiterfahrt war für beide damit beendet.
Es wurden Anzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie unter Drogeneinfluss, Besitzes von Betäubungsmitteln sowie Verstoßes gegen das Waffengesetz geschrieben. (ct)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle, PHK Tholl
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal