Kaiserslautern (ots) – 1,6 Promille zeigte das Atemtestgerät in der Nacht zu Freitag bei einem Autofahrer an, den eine Polizeistreife in der Brandenburger Straße kontrollierte. Als die Beamten den Pkw kurz nach Mitternacht stoppten, schlug ihnen gleich eine deutliche Alkoholfahne des Fahrers entgegen.
Der Alkoholtest bestätigte, dass der 29-Jährige definitiv zu viel getrunken hatte. Er musste mit zur Dienststelle kommen und sich eine Blutprobe entnehmen lassen.
Sein Führerschein und die Autoschlüssel wurden sichergestellt. Auf den Mann kommt eine Strafanzeige zu; außerdem wird die Fahrerlaubnisbehörde über das Kontrollergebnis informiert.

Sogar noch etwas mehr hatte ein junger Autofahrer „intus“, der kurz vor halb 3 in der Rudolf-Breitscheid-Straße einer Kontrolle unterzogen wurde. Der Atem des 19-Jährigen roch nach Alkohol, und das Testgerät bescheinigte ihm einen Pegel von 1,64 Promille.
Auch er musste die Polizisten zur Dienststelle begleiten, um sich eine Blutprobe entnehmen zu lassen und seinen Führerschein sowie die Autoschlüssel abzugeben. Anschließend wurde der junge Mann an die US-Militärpolizei übergeben.

Unter Drogeneinfluss stand ein E-Scooter-Fahrer, mit dem es eine Streife kurz nach halb 12 in der Spittelstraße zu tun hatte. Der junge Mann hatte die Aufmerksamkeit der Beamten auf sich gezogen, weil er mit dem Elektroroller auf dem Gehweg entgegen der Fahrtrichtung unterwegs war.
Als sie ihn anhielten, um ihn zu kontrollieren, fiel das drogentypische Verhalten des 24-Jährigen auf. Er räumte ein, regelmäßig Haschisch zu konsumieren.
Die Fahrt mit dem Roller war somit für den Mann beendet; er musste eine Blutprobe abgeben und muss nun mit Konsequenzen wegen der „berauschten“ Fahrt sowie mit einer Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz rechnen.

Eine weitere Trunkenheitsfahrt verhindern konnte eine Streife gegen 23 Uhr in der Königstraße. Hier waren Polizeibeamte auf einen Jugendlichen aufmerksam geworden, der gerade einen E-Scooter aktivieren wollte.
Von den Polizisten angesprochen, gab der 17-Jährige zu, Alkohol getrunken zu haben. Einen Atemtest lehnte er ab. Ihm wurde dennoch vorsorglich die Fahrt mit dem E-Scooter untersagt.

Einen Fahrradfahrer zogen Polizeibeamte kurz vor 1 Uhr in der Alleestraße aus dem Verkehr. Der 47-Jährige zeigte drogentypische Auffälligkeiten und räumte auch ein, in der Vergangenheit harte Drogen konsumiert zu haben. Dem Mann wurde deshalb ebenfalls die Weiterfahrt untersagt. |cri

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631 369-1080 oder -0
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal