Kaiserslautern (ots) – Weil er mit einem Auto ohne Kennzeichen unterwegs war, hat eine Polizeistreife am Dienstagnachmittag einen Fahrer in der Pfründnerstraße gestoppt und einer Kontrolle unterzogen. Wie die Überprüfung ergab, war der Pkw weder zugelassen, noch versichert. Der 55-jährige Mann am Steuer muss nun mit einer Strafanzeige rechnen.

Eine eher routinemäßige Verkehrskontrolle ist in der Nacht zu Mittwoch einem Autofahrer in der Entenstraße zum Verhängnis geworden. Als Polizeibeamte den Pkw gegen 2 Uhr anhielten, war der junge Fahrer aus dem Landkreis Kusel erstaunlich redselig und machte zudem Gedankensprünge „wie ein Hase“. Mehrere Anzeichen im Verhalten des 20-Jährigen deuteten darauf hin, dass er Drogen konsumiert hatte – was ein freiwilliger Urintest bestätigte.

Der junge Mann wurde deshalb zwecks Blutprobe zur nächsten Dienststelle gebracht. Seinen Führerschein und die Fahrzeugschlüssel musste er vorläufig abgeben. Er muss wegen Fahrens unter Drogeneinfluss mit weiteren Konsequenzen rechnen. |cri

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631 369-1080 oder -0
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal