Enkenbach-Alsenborn (Kreis Kaiserslautern) (ots) –

Gleich mehrere Anzeigen hat sich eine Frau aus dem Landkreis in der Nacht zu Mittwoch eingehandelt. Die 44-Jährige geriet kurz nach Mitternacht in der Bahnhofstraße am Steuer ihres Autos in eine Verkehrskontrolle. Dabei stellten die Polizeibeamten bei ihr drogentypische Auffälligkeiten fest.

Darauf angesprochen, räumte die Frau ein, Amphetamine konsumiert zu haben. Bei der anschließenden Durchsuchung der 44-Jährigen, ihres Mitfahrers sowie des Fahrzeugs wurde weiteres Amphetamin gefunden und sichergestellt.
Auch der Beifahrer muss deswegen mit einer Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz rechnen.

Die Fahrt war somit für beide zu Ende. Die Frau musste die Streife zur Dienststelle begleiten und sich eine Blutprobe entnehmen lassen. Ihr Führerschein und die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt. Die Fahrerlaubnisbehörde wird über das Kontrollergebnis informiert.

Allerdings kommt auf die 44-Jährige weiterer Ärger zu: Die Überprüfung der Fahrzeugpapiere ergab, dass die Kennzeichen, die am benutzten Toyota Yaris montiert waren, für ein ganz anderes Auto ausgegeben wurden. Der andere Pkw ist auf die Frau zugelassen, wem der Toyota gehört, konnte vor Ort nicht zweifelsfrei geklärt werden. Die Ermittlungen werden fortgesetzt. |cri

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631 369-1080 oder -0
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal