Kaiserslautern (ots) – Die Polizei sucht Zeugen, die in der Nacht zu Donnerstag
in der Innenstadt unterwegs waren und sich kurz vor 1 Uhr im Bereich
Richard-Wagner-Straße/Pirmasenser Straße aufgehalten haben. Hier soll es wenige Minuten vor 1 Uhr zu einem Unfall gekommen sein, bei dem eine Fußgängerin verletzt wurde.

Als die Streife noch auf dem Weg zum gemeldeten Unfallort war, erhielten die Beamten die Information vom Rettungsdienst, dass die Verletzte bereits ins Krankenhaus gebracht und der Unfallverursacher nicht mehr vor Ort angetroffen wurde.

Die spätere Befragung der verletzten Frau hinterließ bei den Einsatzkräften mehr Fragezeichen als Antworten. Demnach war die 29-Jährige – nach eigenen Angaben – in Begleitung von fünf Männern, als sie zu Fuß die Straße überquerte und von einem dunklen Pkw erfasst wurde. Dadurch sei sie zu Boden gestürzt.

Von ihren männlichen Begleitern konnte die Frau allerdings nur einige Vornamen nennen. Am Unfallort waren sie nicht geblieben. Wohin sie gegangen sein könnten, konnte die 29-Jährige nicht sagen.
Ein Atemalkoholtest bescheinigte der Verletzten einen Alkoholpegel von 1,11 Promille.

Ein unabhängiger Zeuge, den die Polizei ausfindig machen konnte, gab an, dass er keinen Unfall gesehen habe. Er hatte lediglich beobachtet, wie ein Pkw an der Ampel bei Rot anhielt und dann bei Grün nach links in die Pirmasenser Straße abbog. Unterdessen hatte die Fußgängerin bei Grün an der Fußgängerampel die Straße überquert.

Die Polizei bittet deshalb um weitere Zeugenhinweise, um die Abläufe genau klären zu können. Auch der Fahrer des Pkw, der an der Ampel angehalten hat, kann ein wichtiger Zeuge sein. Hinweise bitte unter Telefon 0631 / 369 – 2250 an die Polizeiinspektion 2. |cri

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631 369-1080 oder -0
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal