Kaiserslautern (ots) – Wegen einer Ruhestörung ist die Polizei am frühen Sonntagmorgen in die Slevogtstraße gerufen worden. Anwohner hatten sich gegen halb vier über Geschrei und umherfliegende Sachen in einer benachbarten Wohnung beschwert.

Die ausgerückte Streife konnte die Verursacher in der Wohnung antreffen. Die beiden 28 und 31 Jahre alten Männer waren von Beginn an sehr aggressiv. Der 31-Jährige hielt eine Glasflasche bedrohlich in den Händen. Erst unter Androhung des Distanz-Elektro-Impuls-Gerätes (DEIG) ließ er die Flasche los und ließ sich anschließend fesseln. Währenddessen versuchte der 28-Jährige etwas aus der Hose des 31-Jährigen zu ziehen. Der Aufforderung dies zu unterlassen kam er nicht nach. Auch er musste schließlich zu Boden gebracht und gefesselt werden, hierbei verletzte er sich leicht an der Oberlippe. Bei der Durchsuchung der beiden Männer fanden die Beamten zwei abgebrochene Flaschenhälse, die als Stichwaffen genutzt werden könnten. Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurden beide über Nacht in Gewahrsam genommen. |elz

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631 369-1080 oder -0
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal