Kaiserslautern (ots) – Durch einen Zeugenhinweis ist die Polizei einem mutmaßlichen Drogenhändler aus Kaiserslautern auf die Schliche gekommen.

Im Zuge der Ermittlungen erließ ein Richter einen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung des Beschuldigten. Die Beamten trafen den 38-Jährigen am späten Dienstagnachmittag in seiner Wohnung an und durchsuchten die Räumlichkeiten.

Die Ermittler fanden verschiedene Betäubungsmittel. Darunter Heroin, Kokain, Haschisch und mehrere Ecstasy-Tabletten. Außerdem stellten die Beamten eine vierstellige Summe Bargeld sicher.

Der Beschuldigte wurde vorläufig festgenommen und zur Dienststelle gebracht.

Der 38-Jährige wurde am Mittwoch einem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Kaiserslautern vorgeführt. Er machte von seinem Schweigerecht Gebrauch. Der Richter erließ Haftbefehl wegen Fluchtgefahr. Der Beschuldigte wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.
Die Ermittlungen dauern an. |mhm

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631 369-1080 oder -0
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal