Kaiserslautern (ots) – Dank aufmerksamer Zeugen konnte die Polizei am Sonntag eine Unfallflucht in der Pariser Straße klären und den mutmaßlichen Verursacher ermitteln. Auf den 28-Jährigen kommt nun ein Strafverfahren zu.

Eine Zeugin hatte am Vormittag der Polizei eine Öllache gemeldet, die sich über beide Fahrspuren ausbreitete und an die sich eine längere Ölspur anschloss. Nach Angaben der Frau war zuvor an genau dieser Stelle ein Pkw von einem PickUp abgeschleppt werden.

Erste Ermittlungen vor Ort ergaben, dass es hier zu einem Unfall gekommen sein muss. Der Spurenlage nach zu urteilen, war ein Autofahrer auf seinem Weg stadtauswärts nach links in den Rauschenweg abgebogen. Dabei war er offenbar zu schnell unterwegs, kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen den erhöhten Bordstein. Dadurch rissen Teile der Fahrzeugverkleidung sowie der Ölwanne ab, und der Bordstein wurde beschädigt.

Ohne den Unfall zu melden, ließ der Autofahrer seinen Wagen abschleppen – und hinterließ dabei die gemeldete Öllache samt der sich anschließenden Ölspur. Während der Spurensuche vor Ort meldeten sich zwei Zeugen, die den rekonstruierten Verlauf bestätigten und den Abschleppvorgang beobachtet hatten.

Während die Feuerwehr die Pariser Straße stadtauswärts sperrte, um das Öl zu beseitigen und die Fahrbahn zu reinigen, folgten die Polizeibeamten der Ölspur – sie endete in unmittelbarer Nähe einer Autowerkstatt. Das Fahrzeug war dort abgestellt.

Der mutmaßliche Unfallfahrer wurde ermittelt und konnte telefonisch erreicht werden. Er gab an, sich nicht in Kaiserslautern aufzuhalten, versprach aber, am Abend zur Dienststelle zu kommen.
Zum genauen Unfallhergang machte er keine Angaben. Die Polizei sucht deshalb weitere Zeugen – sie können sich unter Telefon 0631 / 369 – 2250 mit der Polizeiinspektion 2 in Verbindung setzen. |cri

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631 369-1080 oder -0
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal