Kaiserslautern (ots) – Ein lebenslanges Hausverbot haben sich drei Jugendliche am Dienstag in einem Baumarkt in Kaiserslautern eingehandelt. Der Grund: Das Trio war in einer Filiale der Kette beim Stehlen von Werkzeugen und Lichterketten im Gesamtwert von mehreren hundert Euro aufgefallen.

Die 15 und 16 Jahre alten Jugendlichen hatten im Laden die Umverpackungen der ausgewählten Beute entfernt und dann das Diebesgut in ihre Rucksäcke gesteckt. Auf dem Weg zur Kasse wurden sie angesprochen und gaben die Tat zu.
In ihren Taschen wurden neben der Beute aus dem Baumarkt auch noch zahlreiche Kaugummi-Packungen sowie kleine Spirituosen-Fläschchen gefunden, für die keiner der drei einen Kassenzettel vorweisen konnte. Die Sachen wurden sichergestellt; die Ermittlungen hierzu dauern an.

Auf alle drei Jungen kommen nun Strafanzeigen wegen Ladendiebstahls zu. Das Hausverbot gilt für alle Filialen des betroffenen Marktes. |cri

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631 369-1080 oder -0
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal