Kaiserslautern (ots) –

Mit Hilfe moderner Technik konnte die Polizei nun einen Einbrecher überführen. Der Mann steht im dringenden Verdacht, Mitte Mai in der Hackstraße versucht zu haben, in ein Wohnhaus einzudringen.
Zwar gelang es ihm nicht, die Tür zu öffnen, so dass er mit leeren Händen wieder abziehen musste, zurück blieb aber eine Beschädigung an der Haustür.

Dank der Videoüberwachung des Anwesens wurde die Tat aufgezeichnet.
Nach Auswertung der Aufnahmen kamen die Ermittler dem Tatverdächtigen auf die Spur. Und bei einer Durchsuchung seiner Wohnung am gestrigen Donnerstag konnte entsprechendes Beweismaterial sichergestellt werden.

Weil gegen den 45-Jährigen Mann zwei weitere Haftbefehle bestanden, wurde er mit zur Dienststelle genommen und dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser entschied, den Untersuchungshaftbefehl nicht außer Kraft zu setzen, weshalb der 45-Jährige anschließend in die nächste Justizvollzugsanstalt gebracht wurde. |cri

Kontaktdaten für Presseanfragen:

Polizeipräsidium Westpfalz
Pressestelle

Telefon: 0631 369-1080 oder -0
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal