Kaiserslautern (ots) –

Eine Betrügerin hat sich am Montag als Kriminalbeamtin ausgegeben und bei einem 84-Jährigen angerufen. Sie schwindelte dem Senior vor, dass man nach Einbrechern fahnde. Geschickt fragte sie den Mann nach seinen Vermögensverhältnissen.

Die Masche ist bekannt: Die Täter machen ihren Opfern glauben, dass ihre Vermögenswerte in Gefahr seien. Alles mit dem Ziel, die Angerufenen zu verunsichern, um sie dazu zu bewegen, Schmuck, Geld und andere Wertsachen einem angeblichen Polizeibeamten zu übergeben. Der würde extra vorbeikommen und die Sachen in Sicherheit bringen … Achtung, hier lauert Betrug! Übergeben Sie niemals fremden Menschen ihre Wertgegenstände! Legen Sie sofort auf, sollten Sie einen solchen Anruf erhalten! Die echte Polizei wird Sie am Telefon nicht nach Ihrem Vermögen fragen.

Der 84-Jährige fiel nicht auf die Betrugsmasche herein. Er schöpfte Verdacht und wählte die Rufnummer der echten Polizei. |erf

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631 369-1080 oder -0
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal