Kaiserslautern (ots) –

Während einer Streifenfahrt hat am frühen Sonntagmorgen ein Pkw, der gerade aus einem Parkhaus in der Martin-Luther-Straße kam, die Aufmerksamkeit der Polizeibeamten auf sich gezogen. Die Streife folgte dem Honda Civic und stoppte ihn schließlich in der Donnersbergstraße, um den Fahrer einer Kontrolle zu unterziehen.

Weil die Atemluft des Mannes am Steuer nach Alkohol roch, wurde er gleich zum Schnelltest gebeten – dieser zeigte einen Pegel von 0,86 Promille an.

Doch nicht nur das: Am Fahrzeug selbst stellten die Beamten einen frischen Unfallschaden fest. Bei den weiteren Ermittlungen fanden die Polizisten an der Ausfahrt des Parkhauses eine Beschädigung, die zu dem Unfallschaden am Pkw passte. Es muss deshalb davon ausgegangen werden, dass sich der 27-Jährige alkoholisiert ans Steuer setzte, einen Unfall verursachte und anschließend Fahrerflucht beging. Der Führerschein und die Fahrzeugschlüssel wurden deshalb sichergestellt. Auf den Mann kommt ein Strafverfahren zu. |cri

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631 369-1080 oder -0
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal