Ludwigshafen (ots) –

Am 21.09.2021, gegen 18:00 Uhr, meldete ein Zeuge der Polizei einen verwirrten Paketzusteller, der im Bereich der Fußgönheimer Straße gegen Verkehrsschilder schlagen und verwirrt umherirren würde. Zudem habe er seine Paket-Zustellungsbenachrichtigungen auf die Windschutzscheibe fremder Fahrzeuge angebracht, um augenscheinlich „Knöllchen“ zu verteilen. Als die Polizeibeamten eintrafen und ihn ansprachen, reagierte er zunächst überhaupt nicht und redete dann völlig zusammenhangslos. Als seine Personalien aufgenommen werden sollten, erklärte er, er wolle nun mit seinem Paketfahrzeug weiter fahren. Als er sich weigerte, kooperativ zu sein und die Gefahr bestand, dass er verkehrsuntüchtig in das Fahrzeug stieg, fesselten ihn die Beamten. Trotzdem versuchte er weiterhin, zu seinem Fahrzeug zu gelangen, beleidigte die Polizisten mit derben Schimpfworten und trat wild um sich, wobei er einen der eingesetzten Beamten leicht am Unterarm traf. Auf Grund seines Verhaltens, wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen, um herauszufinden, ob er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Rheinpfalz
Anke Buchholz
Telefon: 0621-963-1500
E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.rheinpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal