Klingenmünster (ots) – Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft Landau und Polizeipräsidium Rheinpfalz

Am Dienstag, gegen 16:30 Uhr, soll ein 24-Jähriger in Klingenmünster versucht haben, auf einen 30-Jährigen einzustechen. Die Männer sollen sich vor einer Bankfiliale in der Straße Im Stift getroffen haben und anschließend in Streit geraten sein. Im Verlauf des Streites soll der Tatverdächtige mit einem Messer in Richtung des Oberkörpers des 30-Jährigen gestochen haben. Dem Geschädigten gelang es, den Messerangriff abzuwehren, wobei er leichte Verletzungen an der Hand erlitt. Der Beschuldigte flüchtete sodann von der Tatörtlichkeit, konnte jedoch am späteren Abend festgenommen werden. Heute wurde der Beschuldigte dem Haftrichter in Landau vorgeführt. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landau Untersuchungshaftbefehl wegen versuchten Totschlages.
Der Tatverdächtige wurde in eine Justizvollzugsanstalt verbracht.

Zeugen die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten sich bei der Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per E-Mail kiludwigshafen.k1.kdd@polizei.rlp.de zu melden.

Rückfragen bitte an:

Staatsanwaltschaft Landau
oder
Polizeipräsidium Rheinpfalz
Ghislaine Werst
Telefon: 0621-963-1500
E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.rheinpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal